Bei welcher Temperatur barfuß?

5 Antworten

Normalerweise würde ich auch sagen: Mach doch was du willst oder "probiers doch", aber Chumacera sagt da was interessantes.

Durch die ohnehin verrringerte Durchblutung ist es schon vorstellbar, dass du eine Unterkühlung evtl. zu spät bemerkst.

natürlich kommt es auch auf die Temparatur an: jetzt sind bei mir hier grade um die 18 grad..gestern früh hab ich beim aufstehen noch eis gekratzt bei 2 Grad....das ist natürlich nen Unterschied.

Ich sag mal: ab 10 Grad holst dir eh keine Unterkühlung mehr, drunter würd ich nen Dicken Socken anziehen.

Das entscheidest Du.

Ich laufe auch im Winter bei Minusgraden barfuß draußen herum, ohne kalte Füße zu bekommen, solange ich sie bewegen kann.

Da aber körperlich gerade eingeschränkt bist, könnte der unbewegte Fuß schnell auskühlen.

Die meisten Menschen empfinden das als sehr unangenehm.

Ist Dein Immunsystem in Ordnung und bist sonst nicht weiter gesundheitlich angeschlagen, sollte es Dir nichts weiter ausmachen, den Füßen die Frischluft zu gönnen.

Kommt darauf an, wie kälteempfindlich du bist. Dadurch, dass du den Fuß nicht bewegst, ist er natürlich nicht so gut durchblutet und du frierst womöglich schneller.

Und wie hoch die aktuellen Temperaturen in deiner Gegend genau sind, weiß hier natürlich auch niemand. :)

Nein, Du riskierst sonst eine Erfrierung.

Wir haben hier grade mal 12 Grad.

Erfrierung bei 12 Grad? Dann bräuchte ich auch Handschuhe.

@bigmiike

Handschuhe nicht.

Aber Du musst wahrscheinlich den Fuß stillhalten - somit schlechte Blutzufuhr und dadurch Kälte und evt. Erfrierungen an den Zehen.

Erst wenn der Monat kein R mehr im Namen hat:D

Was möchtest Du wissen?