Bei mir wurde Epilepsie festgestellt und mir wur wuirde Topiramat verordnet, leider habe ich sehr große Probleme mit den Nebenwirkungen, wer kann mir helfen?

5 Antworten

Ab zum Arzt, Nebenwirkungen berichten.

Es gibt auch noch andere Mittel (Finlepsin, Valproat usw.).

Hier muss man echt probieren, was am besten für Dich ist und weniger Nebenwirkungen hat.

Auch mit der Dosis kann man unter Einbeziehung des Arzten experiemeniren.

Günter


Ich habe Topiramat 3 Monate lang genommen, und war in dieser Zeit 4Wochen krankgeschrieben aufgrund der diversen Nebenwirkungen. Letztlich ging es mir so miserabel dass ich lieber Anfälle in Kauf nehme, aber diese Entscheidung muss jeder selbst und mit seinem behandelnden Neurologen zusammen fällen. Bei mir ist nun das Problem, dass die Alternativen eigentlich ausgeschöpft sind. Wie sieht's da bei dir aus? Evtl. kommt ja ein anderes Medikament in Frage.

Das solltest du mit deinem behandelnden Neurologen besprechen. Eventuell muss die Dosierung angepasst werden.

Bitte nicht einfach selber an der Dosierung rumexperimentieren!

Das hilft mir aber garnicht . Ich wollte wissen, wie lange die Nebenwirkungen anhalten und ich mwie ein Zombie durch die Welt laufen soll.

Wenn du bereits jetzt schon so starke Nebenwirkungen hast, solltest du dir sobald wie möglich einen neuen Termin bei deinem Neurologen ausmachen.
Das kann auch schlichtweg ein Zeichen dafür sein, dass die Dosis zu hoch ist.
Mir wurde anfangs auch Topiramat verschrieben und ich hatte selbst auch diese zeitverzögerten Probleme oder - wie du sagst - dieses "Zombieverhalten".

Mittlerweile bin ich wieder auf Topiramat eingestellt, aber auf einer geringeren Dosis und in Kombitherapie mit Levetiracetam (ein "Nachbau-Produkt" und der Wirkstoff von Keppra".

Wenn die Nebenwirkungen zu heftig sind, oder größere Probleme, als die eigentliche Krankheit aufweisen, merk dir bitte eines: Geh lieber einfach gleich zum Arzt!
Diese Medikamente sind da, um diese Krankheit zu verbessern.
Natürlich gibt es keine Wirkung ohne Nebenwirkung.
Aber wiege bitte erst ab: was überwiegt- die Nebenwirkung oder die Wirkung.

Ich habe durch diesen "Zombie-Zustand" sogar meinen Job verloren und war trotzdem nicht anfallsfrei.
Besprich es bitte auf jeden Fall mit deinem Arzt! Vielleicht überlegt er es sich noch einmal mit den Medikamenten und verschreibt dir andere.
Dieser Zustand kann nämlich unter Topiramat dauerhaft sein.
Wie gesagt- ich spreche leider aus Erfahrung.

Solche Medikamente haben leider unangenehme Nebenwirkungen, wie Seh- oder Sprachstörungen, Benommenheit, Übelkeit usw. Wir können Dir auf dieser Plattform aber schlecht dabei helfen, das musst Du besser mit Deinem Arzt besprechen und eventuell die Dosis verringern oder ein anderes Medikament ausprobieren.

Was möchtest Du wissen?