Bei Kniebeugen und auf den Knien sitzen Schmerzen in der Kniekehle

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es könnte sein, dass du Probleme mit dem Musculus Popliteus (http://flexikon.doccheck.com/de/Musculus_popliteus) hast. Das ist ein tief in der Kniekehle sitzender Muskel, der bei Verspannungen durchaus in der Lage ist, das gesamte Knie steif zu legen. In deinem Fall kann es angehen, dass er durch die starke Knieflexion auf Druck gerät und dann schmerzt. Bei "normaler" Massage ist er scher zu erreichen, eben weil er tief unter den anderen Muskeln liegt. An sich ist er ein schwacher Knieflexor, es könnte aber sein, dass er bei dir überaktiv ist, weil die anderen Knieflexoren (auch Wade, aber vor allem hintere Oberschenkelmuskulatur) zu schwach sind. Ich würde mal ausprobieren, diese zu stärken und abends mal ordentlich Wärme in die Kniekehle zu packen, um den Muskel zu entspannen. Und wenns nicht besser wird, lass dir Physiotherapie verschreiben. Die Therapeuten haben einen ganz anderen Blick für sowas als die Orthopäden.

Eigentlich normal das so etwas bischen schmerzt. Natürlich zieht es auch im Oberschenkel, da wird der Muskel auch sehr belastet. Hast Du stabile Beine, da klemmt dann schon mal das Fleisch.

Merkwürdig, dass nichts gefunden wurde, da heißt es weiter suchen.

Wenn du der Meinung bist, es könnte an einer Verkürzung liegen, dann dehne dich vorsichtig. Sollte es im Knieziehen oder schmerzen hör auf. Dehne die Oberschenkel Vorder- und Rückseite, die Leistengegend, Hüftbeuger und Waden. Solltest du eine besondere Einschränkung finden, dann widme dich ihr länger. Such dir Positionen die du lange und sicher halten kannst. Entspann dich so gut es geht und atme tief durch, das entspannt die Muskeln, weshalb du weiter in die Dehnung kommst. Zusätzlich kannst du deine Muskeln anspannen. Halte die Spannung und erhöhe sie langsam. Bis du nicht mehr kannst. Atme aus, lass die Spannung fallen und komme etwas in die Dehnung. Gegebenen Falls seinen Bewegungsdrang nachgehen und die Beine Lockern.

Ob es dir nun hilft musst du testen.

Beim Sport musst du ebenfalls vorsichtig sein. Mach gemäßigten Sport der dir keine Probleme bereitet. Wenn Radfahren geht, dann mach das. Schwimmen mit Kraul-Beinsschlag sollte auch gehen.

Viel Glück bei der Besserung.

In der Pubertät und dann ab 30 wieder sind Knieschmerzen mehr oder weniger normal. Wer zu oft zum Arzt geht, der hat schnell was am Knie operiert, weggeschnibbelt. Aber auch schon Spritzen ins Gelenk bergen größere Gefahren, die gern verheimlicht werden oder runtergespielt.

GUT wenn du die Sportarten erstmal aussetzt die dir wehtun. Aber bleib irgendwie aktiv."Das Knie vergißt nix" mit das Schlimmst ist das auf den Knien sitzen. Die im Volksmund Fliesenlegerkrankheit genannten Probleme können daraus entstehen. Lege immer ein Kissen unter wenn du unbedingt knieen mußt..auch wenn es VORHER 300 mal gutgegangen ist..irgendwann gehts halt nicht mehr gut...udn dann muss der Kniebesitzer UMDENKEN....nicht weiter machen wie als wäre nix geschehen...das Kniegelenk ist kein Auto dass man in die Werkstatt bringen kann udn da werden ein paar Ersatzteile ausgebaut und alles ist wieder gut. Es geht langsam bergab. Bewegung, Kreislauftraining...alles was den Kreislauf anregt...Stoffwechselkontrolle...Schilddrüse..Vitamin D..Schafgarbe....all das kann hormonelle Probleme ausgleichen helfen...Was viele nicht wissen...die Gelenkstärke, Muskelstärke, Sehnen- und Bänderstärke hängen vom Stoffwechsel udn damit der Schilddrüse ab....Ab TSH 2,0 würde ich eine Thyroxinsusbtituion anstreben....dann werden alle Kniegelenkfunktionen gestärkt und der Knorpel wird nicht mehr so belastet.

Vitamin D, Chili, Cayennepfeffer, Tabasco, Brennessel, Sex, Beifuss, Liebstöckel können unterstützen. Trinke 2 Tassen Schafgarbetee pro Tag als Kur über den Winter.

Vielen liebe Dank für Eure Anteilnahme und Tipps die ich ausprobieren werde. Ich hoffe das ich dadurch die eigentliche Ursache finden werde. Bin für weitere Ideen und Therapie Tipps offen und wünsche allen ein frohes und besinnliches Fest.

Was möchtest Du wissen?