Bauchverhärtung - wirklich normal?

2 Antworten

Wenn das dein einziger Anhaltspunkt ist, dann Lehn sich entspannt zurück und mach dich nicht verrückt. Der menschliche Körper ist ein reines Wunder, ein Kunstwerk. Man würde sowas niemals nachbauen können so das es funktioniert. Demnach muss auch nicht alles symmetrisch sein. Es muss nicht immer alles links genau so geformt sein wie rechts. Vorallem ist das auch garnicht möglich da links und rechts unterschiedliche Organe sitzen.

Dein Problem ist nicht der Darmkrebs sondern deine hypochondrischen Gedanken. Zum Darmkrebs gehören ganz andere Symptome. Mach dich nicht verrückt.

Woher ich das weiß:Hobby – Mehr als 15 Jahre Erfahrung im Medizinbereich

Vielen lieben Dank.  :)

Darmkrebs ist in deinem Alter tatsächlich äußerst selten und wenn überhaupt in dem Alter einer auftritt, dann nur bei Menschen mit erblicher Vorbelastung.

 Außerdem hat kein Mensch zwei symmetrische Körperhälften. Was du an dir beobachtest, ist also völlig normal. Auch kann man Darmkrebs überhaupt nicht von außen tasten. Dass der Bauch unterschiedlich hart ist, hängt mit dem Darminhalt zusammen. Ist der Darm voll, ist es völlig klar, dass er härter ist als wenn er nur wenig oder gar nicht gefüllt ist.

Du solltest dir nicht so viele Gedanken machen, aber vor allem solltest du mal einen Psychologen aufsuchen. Deine Hypochondrie macht dir nur unnötig das Leben schwer und kann mit einer Therapie sehr gut behandelt werden.

Vielen Dank!! :)

Schmerzhafter Knoten an den Rippen

Hallo

ich habe ein wenig Angst.... ich fange jedoch von vorne an.

Ich habe seit 5 Wochen starke schmerzen in meinen rechten Rippen. Vor ca einer Woche waren die schmerzen um einiges besser geworden... "fast" weg.

Jetzt sind die schmerzen seit 5 Tagen allerdings wieder sehr stark. Die Stelle ist Druck empfindlich... ich kann mich zwar drauf legen aber es ist unangenehm. Ich habe die Stelle vor drei Tagen noch einmal abgetastet und habe einen Knubbel entdeckt. Ich habe meine Frau (Medizinerin) das abtasten lassen und sie zählte mir ein paar Dinge auf.. wie Schwellung, Rippe angebrochen, Inneres Hämatom.....um den letzten Punkt hat sie versucht drum herum zu reden.... Sie meinte, es könnte auch ein Polyp sein.

Krebs.... das hat sich in mir eingebrannt.... Ich bin weiblich und 24 Jahre alt. Ich bin erblich vorbelastet. Meine Mutter hatte Gebärmutterhalskrebs und meine Oma Brustkrebs.

Ich versuche heute einen Termin beim Orthopäden zu bekommen, damit der das gleich mal Röntgen tut und HOFFENTLICH eine harmlose Diagnose stellt.

Ich weiss gerade gar nicht, weshalb ich hier rein schreibe... vielleicht suche ich etwas Beruhigung.. oder jemand der ähnliches hatte... Ich bin zudem häufig appetitlos. Habe kaum Hunger und wenn ich etwas esse bin ich nach wenigen bissen schon voll bzw fühle mich aufgebläht und bekomme schnell Sodbrennen.

Meine Frau meint, Krebs kommt nicht innerhalb von 5 Wochen. ABER wenn es ein bösartiger Tumor ist, kann er doch innerhalb kürzester Zeit wachsen...oder nicht?

Ich bin über jede Antwort dankbar! Grüße Joley

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?