Bauchspeicheldrüse löst sich auf, wie gefährlich ist das?

4 Antworten

Das klingt nicht gut, aber man darf wohl davon ausgehen, dass der Mann ohnehin schon längst an Diabetes leidet. Die Bauchspeicheldrüse sollte Insulin produzieren, aber tut es sicher nicht mehr. Sie produziert aber auch andere Stoffe, die für den Verdauungstrakt unverzichtbar sind. Ich denke, wenn der Vater deines Freundes seinen Lebensstil nicht schnell und grundlegend ändert, wird die Bauchspeicheldrüse den vorzeitigen Tod nur noch ein wenig beschleunigen. Woher das kommt, ist einfach beantwortet. Übergewicht ist sehr schädlich für die Bauchspeicheldrüse, und auch Rauchen gehört zu den Hauptrisiken für derartige Erkrankungen, besonders für Bauchspeicheldrüsenkrebs. Zur Auflösung der Bauchspeicheldrüse kommt es durch chronische Entzündungen, die man eigentlich nur durch eine teilweise oder total Entfernung der Drüse bekämpfen kann. Man kann auch ohne die Bauchspeicheldrüde leben, man ist dann eben lebenslang auf Medikamente angewiesen und muss auch Insulin spritzen. Ob der Vater deines Freundes eine solche Therapie überleben würde, halte ich bei seiner Ausgangsposition für sehr fraglich.

Hallo! Der Vater deines Freundes hat vermutlich eine Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreatitis). Da die Ärzte anscheinend nicht der Ansicht waren, dass er im Krankenhaus behandelt werden müsse, hat er wahrscheinlich nur eine milde Form. Diese heilt normalerweise folgenlos ab. Er sollte sich aber bewußt machen, dass er seinen Lebensstil ändern muß (Gewichtsabnahme, Nikotinkarenz, keinen Alkohol, vernünftige Ernährung, Sport, usw.) damit er nicht einmal eine schwere Form der Pankreatitis bekommt. Diese kann in einem hohen Prozentsatz tödlich enden. http://de.wikipedia.org/wiki/Pankreatitis

Ich bin kein Arzt aber ich weiß dass sowas tatsächlich zum Tod führen kann. Viele Alkoholkranke sterben daran.

Naja, sagen wir mal so, du kannst nicht einfach ohne Bauchspeicheldrüse leben wie ohne Blinddarm;)

Was möchtest Du wissen?