Basenkonzentrat sinnvoll?

5 Antworten

Selbst wenn ein solches "Basenpräparat" den pH-Wert deines Blutes anheben könnte - der Körper hält den pH-Wert in engen Grenzen stabil und würde schlicht die Basen über den Urin wieder ausscheiden. Das ganze "Übersäuerungs"-Konzept ist esoterischer Mumpitz.

Deswegen muss man solche Mittel auch Stunden nach der letzten Mahlzeit nehmen, ich glaube 2 Stunden, um nicht die Verdauung zu stoeren. Ich nehme mal an, das du uebersaeuert bist, d.h. sehr viel saure Nahrung zu dir nimmst, wie Fleisch, Fisch, Brot, Nudeln, Reis, Kuchen, Kekse, Saucen usw.und dadurch Probleme bekommen hast. Als Kur sicherlich sinnvoll, aber wir koennen es nicht wissen. Probiere es mal aus, kann ja nur besser werden. Alles Gute und viel Gesundheit!

Ich nehme mal an, das du uebersaeuert bist,

Übersäuerung ist relativ selten und tritt eigentlich nur in Zusammenhang mit bestimmten Erkrankungen wie z.B. Diabestes auf.

bei neigung zu übersäuerung wird ein derartiges mittel verschrieben, bzw. angeraten. unbedingt mit deutlichem abstand nach einer hauptmahlzeit einnehmen, bspw. 2 std. nach dem mittagessen. dosierung und einnahmedauer beachten.

Das beantwortet noch nicht einmal Ansatzweise die Frage!

@Chillersun03

ich weiß, dass du meist recht kompetent - vor allem auf medizinische und drogenfragen - antwortest. insofern wundert mich dein kommentar.

die frage ging hauptsächlich in die richtung, ob basenwirkstoffe negative auswirkungen hätten. meine antwort wies drauf hin, bei welcher diagnostik und wie das mittel angewendet wird, was wiederum den umstand relativiert, dass der fragende wenig über negative auswirkungen ergoogeln konnte.

jetzt alles klar? ;)

@zugggi

Alles klar, du has recht :) tut mir leid für den schnippischen Kommentar :)

@Chillersun03

schon ok, kann ja mal passieren, dass man ein wenig schlampig drüberliest! ;)

@zugggi

Danke für den Hinweis und das lustige geflame :D

Wenn man wüsste, was da jetzt drinne ist...

Ich habe dieses hier (Link kopieren): http:// living-low-carb.de/Low-Carb-Diaet-Diverses/Low-Carb-Diaet-Sonstiges/Basen-Citrate-Pur-n-Apoth-R-Keil::462.html

Scheint mir eine sinnvolle Zusammenstellung zu sein. Sogar an Zink und Vitamin D hat man gedacht (wenn auch eher niedrig dosiert). Das deutet auf Sachkunde hin und kriegt von mir mental nen Daumen hoch. ;-)

Genau dieses nehme ich derzeit. :D Ich hatte mich davor auch informiert, was sinnvoll ist. Nachdem mir das SanaCare Basenkonzentrat immer noch spanisch vorkommt, werde ich wohl auch erstmal dabei bleiben, bei den Zutaten kann man sich zumindest nicht besonders schaden.

@hubbaba

Soweit ich das verstehe ist dieses SanaCare Humbug. Es wirkt genau wie Natron, nur eben mit weniger Natrium und Kohlensäure. Es ist also "aktiviertes" Natron.

Man hat das alkalische Milieu elektrisch in der Fabrik, statt chemisch im Magen hergestellt. Natron macht das eben an Ort und Stelle (im Magen), wobei Kohlensäure, Wasser und Kochsalz abfallen.

Das bringt also nur denen etwas, die zwecks Nierenproblemen die Natriumaufnahme beschränken müssen.

die frage ist, zu welchem zweck dir das empfohlen wurde

Was möchtest Du wissen?