Barfuß am Asphalt laufen; ist das schädlich?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

So, als Barfußläufer melde ich mich auch noch mal zu Wort. :-)

Asphalt ist nicht schädlicher als andere Untergründe, man muß sich nur drauf einstellen. Messeprofi hat das schon sehr richtig beschrieben, die Gehtechnik macht´s! (Ich gebe gleich noch weitere Links zum Thema zu, die packe ich dann in die Kommentare, da dies ansonsten nicht gepostet wird.)

Leider sind wir durch ein Leben in Schuhen oft an ein völlig unsinniges Bewegungsmuster gewöhnt: Weite Schritte, die über die Ferse laufen. Dies ist durch die so oft gepriesenen gedämpften Schuhe möglich. Dadurch geschehen 2 sehr unschöne Nebenwirkungen: Zum Einen "knallt" die Ferse mit voller Wucht auf den Boden. Der "Impact", der dabei entsteht läuft durch das gesamte Skelett bis zum Kopf hoch und belastet mit Erschütterungsschlägen und kleinen Stauchungen die Gelenke. Der Test ist ganz schnell gemacht: Einfach mal in Socken oder barfuß durch die Wohnung wie mit Schuhen gehen und dabei mal die Finger in die Ohren stecken. Sofort bekommt man bei jedem Schritt ein "Bam Bam Bam" zu "hören". Das ist die Erschütterung, die unser Skelett auszuhalten hat.

Das 2. Problem sind die weiten Schritte. Das weite Ausschreiten muß mit einer kleinen Pendelbewegung, die über Hüfte und Oberkörper läuft, ausgeglichen werden. Davon werden die Hüften und die Wirbelsäule zusätzlich belastet, die später einmal mit Verschleißerscheinungen darauf antworten können.

Wenn man mit diesem Bewegungsmuster plötzlich barfuß läuft, bekommt man tatsächlich Probleme, denn die Dämpfung der Schuhe ist mit einem mal verschwunden und der Erschütterungsknall haut durch die ganze Struktur. Um diesem entgegenzuwirken, muß man sich auf die eigentlichen Aufgaben unseren Bewegungsapparates besinnen und langsam darauf einstellen. Da ich jetzt nicht ganze Romane schreiben möchte, hier nun die versprochenen Links:

Ein lustiger Bericht über unsere Verwurzelung in steinzeitl. Strukturen (barfuß ab ca. 09:00): http://www.youtube.com/watch?v=DfUTalb_PTs

Ein sehr schöner kleiner Film eines Barfuß-Trainers aus den Staaten: http://www.youtube.com/watch?v=kpnhKcvbsMM (ok, es geht hier vor allem übers rennen, aber hier sieht man die Möglichkeit sehr gut, daß man auch auf Asphalt barfuß Sport treiben kann.)

@Barefootandy

Jepp, habe ich gelesen. Echt der Hammer! :-)

@Lederfusz

Danke euch beiden :))).

Ihr habt mir echt sehr geholfen. Natürlich hab ich mir alle Videos angesehen, bzw die PDF Datei usw durchgelesen. Oh und das mit den steinzeitlichen Strukturen ist generell für mich sehr interessant. Weil hmm ich interessiere mich sehr für Geschichte und wie eben der Mensch die Welt zerstört, bzw Lösungsvorschläge um das zu ändern. Also ich muss nur mehr gesund werden und dann ran ans Laufen. Kanns echt kaum mehr erwarten. Ich bin zwar nur 15, dennoch liebe ich es Sport zu machen. Ich bemühe mich grade, dass ich das "planche" lerne. Das ist echt sehr schwer, aber ich schaff das schon ;). Naja mal schauen, wie lang ich dazu brauche. Weil man benötigt dafür sehr trainierte Schultermuskeln. Ich hoffe, dass ichs in so hmm nem halben Jahr- Jahr kann.

Und nochmals Danke an euch :).

LG IfIhad

Lederfusz, danke für den interessanten Beitrag! Empfehlen Sie Barfußschuhe und kennen Sie zufällig die des Herstellers Wildling?

Ein ständiges Laufen mit nackten Füßen auch auf Asphalt ist empfehlenswert. Das  Auftreten auf dem Fußballen und dem leichten Abrollen über die Ferse ist die richtige Technik. Lässt sich auch so im Vergleich beim Tragen von Sportschuhen übertragen. Stelle jedoch leider für mich fest, dass sich aus Bequemlichkeit häufig die falsche Gangart wieder herauskristallisiert. Heute Nachmittag wieder aufgefallen. Das muß ich bei mir ändern. Es wird Tage im kommenden Winter geben, da muss der Schuh leider ran. 

Heute Morgen noch mit nackten Füßen einkaufen gewesen. Natürlich auch asphaltierte Straßen und Wege benutzt. Einen Tag vor dem 3. Advent und bei diesen frühlingshaften Temperaturen für mich auch kein Problem. Gehe auch so auf Langstrecke im Laufsport.

Laufe mittlerweile auch auf Asphalt bei trockener Witterung ständig mit nackten Füßen. Das funktionierte auch am vergangenen Wochenende im fernen Berlin. Rückenprobleme sind weg und das Wohlempfinden kehrte zurück. Das ist gut für mich.

Es ist nicht schädlich, wenn du die richtige technik anwendest.

Suche nach "Ballengang" bzw. "Vorfußgang" im netz, da gibt es viel material. So kannst du die natürliche dämpfungsfunktion deiner muskeln, bänder und gelenke ausnutzen.

Was möchtest Du wissen?