Bandscheibenvorfall und Schulsport?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du solltest auf keinen Fall die Wirbelsäule zusätzlich belasten, d.h. schwer tragen, keinen Kraftsport z:b: sondern eher gezieltes Rückentraining, Gymnastik , Radfahren und dergl. machen. Die meisten Bandscheibenschäden können dadurch behoben oder mindestens gebessert werden. Info gibt es auch im Internet und Büchern. Ein Beispiel ist auch das Kiesertraining. Ein wenig kommt es auch auf das Alter an, aber da du eh gerne Sport treibst, hast du gute Chancen. Ganz verkehrt wäre es, gar nichts mehr zu tun. Viel Glück. Übrigens kann es auch nichts schaden, dir mehrere Meinungen von Ärzten zu holen. Aber nicht von Orthopäden, das bringt nichts

Am Schulsport darf aber nich mehr teilgenommen werden. Ich hatte ab 16 selber eine Befreiung vom Arzt für die Schule.

Wenn der Chirurg sagt, dass es gefährlich ist wenn du jetzt schon Sport machst, dann mach auch keienn Sport. Was ist da wichtiger, deine Gesundheit oder der Sport?

Du könntest Querschnittsgelähmt sein, wenn das in die Hose geht!

Wenn du trotz Krankschreibung Sport machst und sich die Beschwerden dadurch verschlimmern, bekommst du Probleme mit der Krankenversicherung.

Das zahlt keine Versicherung, wenn du dich danach kaum noch bewegen kannst. Lass es sein.

Geh schwimmen und fahr Fahrrad, das kannste noch mit ruhigem Gewissen machen. Ich stand mit 16 selber 2x kurz vorm Bandscheibenvorfall. Wie kann man mit einem vorliegenden Vorfall noch Lust auf Sport haben, der die Wirbelsäule stark beansprucht?

Haben dir deine Ärzte nich gesagt, daß du querschnittsgelähmt werden kannst, wenn du nich aufpasst?

Bevor du mit Sport beginnst, auf alle Fälle erst mit dem Arzt sprechen!!!

Was möchtest Du wissen?