Baldrian im Blut?

1 Antwort

eben weil Baldrian nicht so stark ist, wirkt es erst nach einer gewissen Zeit. Leider kann ich dir jetzt nicht pauschal schreiben, wann es bei dir wirkt. Denn ich weiss nicht wie viel du wiegst, wie viele Tropfen du nimmst, wie groß du bist und der ganze Rest!

Nimms ansonsten 2-3 Tage durch, dann wirst du garantiert einschlafen können oder nimm die Tabletten (die sind normalerweise höher dosiert).

Sollte Baldiran nicht helfen, versuch es mit Kamillentee oder einer warmen Milch mit Honig :)

Schon mal danke, ich denke, ich werde mir dann die Tabletten besorgen. Ich bin 170 und wiege 58kg. Ich nehme glaub ich viel zu viele Tropfen, vorgegeben sind 20, ich nehme so um die 90. Hört sich viel an, aber ich nehme das schon 2 Tage und spüre gar nichts..

@Celli1204

Ist das reines Baldrian oder verdünnt (also in der Flasche). Ähnlich wie bei Rescue-Tropfen (glaube 30 Tropfen in einem Wasserglas über den Tag verteilt trinken....) gibt es "unverdünnte Baldrianessenz". Kostet einiges mehr als normal,ist aber wirksamer.

Und wenn du wirklich (egal was du "freiverkäuflich" nimmst) bei nix eine Wirkung hast, melde dich mal bei deinem Hausarzt, der kann dir auch Sachen verschreiben (ähnlich wie bei Schmerztabletten 100 - 400 mg frei und 500> per Rezept!)

Viel Glück! :)

@Predbabe

Dann gibts noch die gaaaanz unorthodoxe Methode: Mach eine Nacht komplett durch und geh erst am nächsten Abend schlafen. Und glaub mir, dann müsstest du schlafen können (ansonsten mach noch eine Nacht durch) :D

@Predbabe

Dann wäre ich Tod, oder schlafe wahrscheinlich eher am Nachmittag ein :D Also das ist so eine Baldriantinktur aus der Drogerie, ist sicher nicht so stark. Dir schon mal vielen Dank! Wenn die Baldrian Tabletten, die ich mir morgen holen werde, auch nicht helfen, versuch ich mal das andere. :)

Hellrotes Blut - Periode, Verletzung oder was Ernsteres?

Das ist vielleicht etwas unangenehm. Aber zu kompliziert, als dass ich über Google brauchbare Informationen gefunden hätte. Eigentlich wäre es ganz simpel, wenn da nicht das wäre... o_O Ich bin seit gut zwei Wochen überfällig. Gut, mein Zyklus ist unregelmäßig, mal dauert er 35 Tage, mal 42, mal 50, und so weiter. Da ich in meinem aktuellen Zyklus ungeschützten Verkehr hatte, hatte ich eventuell mit einer Schwangerschaft gerechnet. Den Test habe ich extra spät gemacht. Es heißt, man kann ihn ab dem ersten Tag der fälligen Periode machen, aber das geht bei mir ja nicht. Also habe ich seit dem letzten ungeschützten Verkehr gut 3 Wochen gewartet. Der Test war negativ. Ich fühlte mich schon ein wenig verarscht. Die eventuellen SS-Symptome waren daher wohl doch bloß PMS (Prämenstruelles Syndrom). Noch wenige Stunden nach dem Test bekam ich plötzlich sehr leichte Schmierblutungen (schon Tage zuvor kam beim Duschen manchmal ein bisschen alte Schleimhaut raus, aber nur dann). In der Nacht bin ich wach geblieben und gegen 3 Uhr morgens war plötzlich ein Schwall hellrotes Blut im Papier. Also nicht "literweise" sondern eher... Immer wenn ich mit dem Papier eine Sekunde abgetastet habe war auf diesem ein dicker Streifen hellrotes Blut zu erkennen. Das sieht mir nicht wie menstruelles Blut aus, und Schleimhaut ist auch nicht dabei. Das Blut sah eher aus wie eine Verletzung der kleinen Schamlippen, aber woran sollte ich mich verletzt haben? Ich hab ja nichts gemacht außer vielleicht... rasiert wenige Stunden zuvor. Aber wenn es eine Verletzung gab, müsste die doch während der Rasur geblutet haben, oder? Da war nichts... Jetzt, wieder einige Stunden später, habe ich die Nacht eine Binde eingelegt um zu sehen wie stark die Blutung ist. Es befindet sich fast kein Blut darin, nur ein getrockneter Streifen von dem Blut, welches auch auf dem Klopapier war. Was soll das? Ist das meine Periode? (zur Info, ich verhüte nicht, also keine Hormonpeitsche) Kann das doch irgendeine Verletzung sein? Oder bin ich vielleicht doch schwanger, und muss mir nun ernsthafte Sorgen machen? Hat jemand Erfahrung damit?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?