baby mit zusammengewachsenen zehen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ach ja, habe einen Bekannten, der hat 6 Zehen ...5 und 6 zusammengewachsen. Der hat sich ewig geschämt und am Strand nieeeee die Schuhe ausgezogen. Eines Tages hat er sich getraut... ich habe mich kaputt gelacht..nicht wegen seiner Zehen sondern weil er dumm genug war zu glauben ,dass ich /wir uns etwas daraus machen !

Naja, ich denke das Kind wird später ziemliche Probleme haben, in der Pupertät und so, verstehst du?

Ich würde es machen, soetwas kann der Anfang von schweren Depressionen oder seelischen Problemen werden.

Wenn das Kind zum Beispiel von Mitschülern geärgert wird, es wird sich nicht trauen ins Schwimmbad zu gehen, das alles kann passieren, muss aber nicht.

Also ich würde es schon machen, es sei denn das Risiko ist extrem hoch.

Ich weis nicht, das kann man später doch sicherlich auch noch machen, wenn das Kind einfach nicht mit dem Schönheitsfehler leben kann, oder?

wenn man es nicht erzählt bekommt das keiner mit! bei mir hat nie jemand was gesagt!!!

keine ahnung-aber wie bea antwortete,hat sie überhaupt kein problem damit.ich würd es glaub ich auch nicht machen lassen!

@marion32

es ist auch kein problem und meine vorfahren hatten damit auch nie eins! es ist wirklich nur ein kleiner schönheitsfehler und beeinträchtigt überhaupt nicht! wozu dem kind dann schmerzen zufügen und schätzungsweise narben die noch hässlich aussehen! ich lehne es einfach nur ab!

@bea5689

Ist doch schön, dass du damit so gut klar kommst. :)

Ich meinte ja auch nur, mal sollte sich Gedanken über die Folgen machen, egal ob das Kind nun operiert wird oder nicht.

Natürlich kann das Kind auch Probleme kriegen, wenn es operiert wird usw.

auf jeden fall operieren so bald es geht. ich hab einen freund der das gleiche problem hat. er ist jetzt 40 und hat super probleme mit beinen hüfte und rücken. er trägt von kleine an einlagen die ständig erneuert werden müssen und hat laufend schmerzen.alles nur wegen den zehen!!! also nicht über risiken nachdenken. hier ist das eigentlich keine freie entscheidung da das kind zeit des lebens leiden wird wenn nix gemacht wird.... lg sandra

das hat nix mit den Zehen zutun, sondern mit den Füßen allgemein

Mein Sohn hat das auch, er ist jetzt 10 Jahre alt und er lebt gut damit. Ist eben eine Erziehungsfrage. Auch ich habe mich damals bei einem Arzt vorgestellt um mir Rat einzuholen. Das Beratungsgespräch war damals sehr aufschlussreich, der Arzt erklärte mir das er die Füßchen operieren könne, dies wäre jedoch in seinen Augen unverantwortlich!Zur Erklärung: macht man den Schnitt durch die Zehen, trennt Mann sie zwar, jedoch entstehen Narben. Narben wachsen nicht mit, also wachsen die Füße, so werden die Zehen krumm (verkrüppelt sozusagen).

Also, bitte nicht operieren solang die Füße nicht ausgewachsen sind (mit ca. 25 Jahren)! Ich jedoch glaube, dann lässt das Kind das auch nicht mehr machen.

Für alle die für eine OP ihren Zuspruch gegeben haben, kann ich nur sagen, nicht blöde quatschen wenn man keine Ahnung hat!

Auf jeden Fall operieren lassen: das Kind lernt dadurch einfacher laufen.

falsch.nur wenn der 1te mit dem 2ten zeh zusammengewachsen ist,kann er probleme beim gehen haben!

Was möchtest Du wissen?