Aus welchem Grund können Kinder nachts aus der Nase bluten?

5 Antworten

Meine Wichtels hatten ab und an nachts Nasenbluten, weils sie einen Finger reingesteckt hatten und ggf. der Fingernagel eine kleine scharfe Kante hatte.

Am besten iat es erst mal wenn ea wieder anfängt zu bluten ein sehrsehr kühles lappen nehmen uns aif dem Nacken damit , dann ein trockenens taschen tuch oder so auf die Nase und kopf runter. Qenn es die anderen male aich passiert hängt das davon ab sdas er/sie sich zu viel oder zu schnell bewegt

ich würde mal am besten raten, dass du zu einem spezialisten mit deinem kind gehst - sprich zu einem hals-, nasen-, ohrenarzt. der kann die richtige diagnose feststellen und eine eventuelle behandlung vornehmen... denn das kann eigentlich alles sein, am warscheinlichsten ist es, dass die kleinen venen (auch violinis auf fachchinesisch genannt wird) in der nase, die sehr sehr klein sind, einfach mal sich aufreisen können, und der hno arzt "lötet" diese gefässe mit einer salbe (als beispiel), und es sollte danach wieder alles in ordnung sein. das kann nur unter umständen etwas brennen, was aber innerhalb von ein paar minuten weggeht - kommt auf den arzt an, wie er es macht und was für eine salbe er verwendet.... es ist eigentlich nichts schlimmes, es sei denn, er blutet extrem häftig oder länger als 5-10 minuten hintereinander - dann solltest du am besten den rettungsdienst anrufen - nur ein tipp falls du nicht weißt wie viel dein kind blut im körper hat, da gibt es eine einfache rechnung: 80ml-100ml pro körperkilogramm - so kannst du es mal ausrechnen, wie viel blut jeder hat - mit einer ausnahme: fett wird nicht direkt durchblutet - nur sehr sehr wenig blut befindet es sich.... falls du noch fragen an mich hast, helfe ich gerne wieder...

Scheinbar hast du "etwas" Ahnung - vielleicht noch etwas mehr?: wir haben mal so wie oben beschrieben angefangen, sind dann nach verödung trotzdem mit Blutgerinnungsfaktor im Keller in der Notaufnahme gelandet, weil es eines Abends gar nicht mehr aufgehört hat, dann waren wir im Krankenhaus, wo sich zum Glück der Verdacht uf Leukämie nicht bestätigt hat, wir bekamen Leucozyten (o. so ähnlich) und Bluttransfusion, seitdem sind wir immer wieder bei verschiedenen Untersuchungen des Blutes gelandet aber es wurde (zum Glück) nichts ernsthaftes bisher gefunden. trotzdem leidet unsere kleine (mittlerweile 4, wir haben es seit gut 2 jahren) immer mal wieder unter plötzlichem Nasenbluten, nachts oder beim Spielen, ohne Schnupfen und ohne anstoßen oder so? weiß noch jemand einen Rat?

Am besten kühlen lappen am nacken (nur wennaes blutet ) und dann kopf runter blut kommen lassen damits es keine Schweinerei gibt ein taschen oser ein normales tuch nehmen .Am besten iat es das wenn man schläft dass mann genug FRISCHE Luft bekommen und die nase muss frei sein und die soclen während des schlafs ausziehen

bei strakem schnupfen kann das schonmal zu nasenbluten führen. wenn die menge blut jedoch sehr gross wird und du es kaum stillen kannst, würde ich zum arzt gehen. ansonsten würde ich versuchen die luftfeuchtigkeit in seinem zimmer zu erhöhen - wenn du keinen luftbefeuchter hast, hänge ein paar nasse handtücher über die leicht temperierte heizung. das sollte schon helfen.

Was möchtest Du wissen?