4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kneif dich mal ganz fest in die Augenbraue. Dann halbiere den Schmerz. Piercer wissen, was sie tun, wenn du dir einen guten ausgesucht hast. Ist nicht wirklich schmerzhaft. Wenn du aber wirklich Angst haben solltest vor den bisschen Schmerzen, dann frag vorher nach, ob der Piercer Eisspray benutzt. Dann tut es noch weniger weh. Der Stich an sich dauert ja eh nur ne Millisekunde und wenn du dich an die Anweisung bezüglich Pflege hältst, dann solltest du danach auch keine Probleme mit Schmerzen haben. Ausser, dass es sich vielleicht am ersten Tag etwas heiss anfühlt und leicht geschwollen ist.

Piercen geht so schnell, dass die Nadel schon durch ist, bevor man es richtig merkt. :)

Kein Eisspray verwenden! Eisspray darf nicht in offene Wunden gelangen und hat deshalb auf zu piercender Haut nichts verloren. Außerdem verhärtet das Gewebe ein bißchen durch das Spray und es ist schwieriger, die Nadel schnell durchzustechen, also kann das Piercing schief werden.

Es tut weniger weh, als man denkt. Vielleicht so in etwa wie der Pieks beim Blutabnehmen. Es ist nur eine Millisekunde Schmerz. Das Schmuckeinsetzen ziept dann nochmal ein bißchen und fertig :)

Ich hatte damals auch mal eins, mir hat es nicht wehgetan! Wie es gemacht wird, konnte ich logischerweise nicht sehen, aber es wurde auf jedenfall wie so n Röhrchen mit ner Spitze zuerst reingesteckt, aber keine Ahnung! Bluten tuts nicht! Hat sich bei mir öfter entzündet,aber geht weg!

Jeder empfindet es anders, dazu kann man nichts sagen.

Du kannst dir ja mal ein paar Videos vom stechen im Internet ansehen, nach einigen Videos weißt du in etwa wie es abläuft :-)).

Was möchtest Du wissen?