Aufsichtspflicht bei einer 14jährigen

22 Antworten

Aus § 832 BGB folgt, dass Minderjährige ohne Rücksicht auf ihre geistige und körperliche Entwicklung immer aufsichtsbedürftig sind. Volljährige sind dann aufsichtsbedürftig, wenn sie aufgrund ihres körperlichen oder geistigen Zustands nicht allein zurecht kommen bzw. nicht das nötige Einsehen in eventuelle Gefahren besitzen.4 Die aufsichtsberechtigte Person übernimmt in diesen Fällen eine Schutzfunktion, die einerseits bedeutet, der schutzbefohlenen Person unter Berücksichtigung des Entwicklungsstandes eine eigene Persönlichkeitsentwicklung mit eigenem Lernerfolg zu ermöglichen, andererseits sie vor möglichen Gefahren zu warnen oder Gefahren abzuwenden. Auch haftet die aufsichtsberechtigte Person dann, wenn sie dieser Pflicht nicht ausreichend nachkommt.

Quelle:http://www.hausarbeiten.de/faecher/vorschau/13219.html

Das Sorgerecht sagt ganz ausdrücklich, dass man Kinder altersgerecht behandeln muß.

Damit ist eine mehrtägige Abwesenheit abgedeckt.

Für den Fall, dass es irgendwann doch nochmal jemanden interessiert: ich habe meine Tochter Zuhause gelassen. Unsere Nachbarn wußten Bescheid und auch meine Freundin war Tag und Nacht erreichbar. Es hat aber alles ohne Probleme geklappt und meine Tochter hat sich an alle unsere Abmachungen gehalten. Ich habe ihr immer gesagt, so lange alles klappt bin ich recht großzügig, aber wehe wenn nicht. Dann wird die Leine verdammt kurz und darauf hat sie natürlich absolut keine Lust. Ich habe ihr hinterher gesagt wie stolz ich auf sie bin :-)

cool, super dass du geschrieben hast, wie du's gemacht hast... denke auch, dass das mit 14 völlig in Ordnung geht.

So lange nichts passiert, wird Dir keiner Vorhaltungen machen...

Okay - was ist, wenn was passiert?

Kannst Du Dich darauf verlassen, daß Deine Tochter nicht mutwillig was anstellt?

Hat Deine Tochter einen Ansprechpartner, an den sie sich wenden kann (möglichst im selben Haus), wenn sie mit einer Situation nicht zurecht kommt?

Gibt es jemanden, der - vor allem abends - mal nach dem Rechten sehen kann?

Ich denke, bei Aufsichtspflicht und Jugendlichen wird viel auf die individuellen Umstände geachtet...

Einen Ansprechpartner hat sie natürlich. Meine Nachbarn würden nach ihr gucken und meine Freundin könnte sie auch zu jeder Tages- und Nachtzeit anrufen.

Also, ich glaube das eine 14-jährige noch nicht über mehrere Tage allein zu Hause sein sollte. Ich würde in jedem Fall jemanden beauftragen, regelmässig, besonders auch am Abend, nach ihr zu sehen - und das nicht nur "Kopf durch die Tür, alles okay, und tschüss".

Nein, Du verletzt Deine Aufsichtspflicht nicht, Teens kann man schon mal ein paar Tage alleine lassen, besonders wenn sie vernünftig sind.

§ 1626
Elterliche Sorge, Grundsätze

(1) Die Eltern haben die Pflicht und das Recht, für das minderjährige Kind zu sorgen (elterliche Sorge). Die elterliche Sorge umfasst die Sorge für die Person des Kindes (Personensorge) und das Vermögen des Kindes (Vermögenssorge).

(2) Bei der Pflege und Erziehung berücksichtigen die Eltern die wachsende Fähigkeit und das wachsende Bedürfnis des Kindes zu selbständigem verantwortungsbewusstem Handeln. Sie besprechen mit dem Kind, soweit es nach dessen Entwicklungsstand angezeigt ist, Fragen der elterlichen Sorge und streben Einvernehmen an.

(3) Zum Wohl des Kindes gehört in der Regel der Umgang mit beiden Elternteilen. Gleiches gilt für den Umgang mit anderen Personen, zu denen das Kind Bindungen besitzt, wenn ihre Aufrechterhaltung für seine Entwicklung förderlich ist.

Was möchtest Du wissen?