Auf was sollte man achten, wenn man einen Bürostuhl für ein 12 jähriges Mädchen sucht?

5 Antworten

Genau diese Frage haben wir uns im letzten Jahr ebenfalls gestellt. Unsere Tochter, damals auch 12 Jahre, hatte ihren Kinderdrehstuhl satt. Wir haben uns für ein Modell von Interstuhl über einen Büroartikelversandhandel entschieden. Der ist mit Kippfunktion, hat ein Netzrückenteil und ist natürlich höhenverstellbar. Kostete ca. 130,- Euro und wird sicherlich bis zum Abi halten. Die Qualität ist in Ordnung und ich möchte meine Tochter nicht auf einem Holzsitz 3 Stunden und mehr sitzen lassen. Bei Stühlen in dieser Preisklasse dürften die Qualitätsmerkmale alle in Ordnung sein, bei den Stühlen um die 50,- Euro und günstiger kommt es sicherlich schon mal zu den Problemen die ingridwg aufzählt.

Ich glaube am wichtigsten ist, dass dein Kind nicht in einer Zwangshaltung sitzen muss, der Drehstuhl genügend Einstellmöglichkeiten hat. Außerdem sollte er mitwachsend sein, du willst ja schließlich nicht jedes zweite Jahre einen Stuhl kaufen. Da lohnt es sich dann auch etwas mehr Geld auszugeben, wenn der Stuhl dreimal so lange hält, wie ein billiger.

Auf http://drehstuhl-test.de/kinder/gute-kinderdrehstuehle/ hab ich noch ein paar Tipps zur richtigen Sitzhaltung von Kindern gefunden!

ich denke, 100 euro reicht schon für einen stuhl. achte drauf, dass es kein kinderstuhl ist mit "uncoolem" bärchenbezug oder so und darauf, dass deine tochter auch noch was davon hat, wenn sie größer und auch schwerer wird. die dauer spielt klar eine rolle - für hausaufgaben und bissel chatten reicht ein normaler "schreibtischstuhl", derweil ich für meinen vollzeit-bürojob einen habe, wo man die rückenlehne und die sitzfläche verstellen kann. aber das mädel sitzt ja keine acht stunden auf dem stuhl.

er soll 5 füsse haben,stabile laufrollen und einen strapazierfähigen bezug und eine ergonomische rückenlehne.

nach all den Erfahrungen, die wir in den vergangenen Jahren mit Bürostühlen mit uns und unseren Kindern zu Hause gemacht haben würde ich sagen, kauf deinem Mädel einen guten stabilen Holzstuhl mit einer ergonomisch geformten Lehne. Auf dem sitzt sie gerade, kann sich zurück lehnen, kann kippeln. Ich persönlich habe für meine Dauercomputerarbeit (als freiberufliche Journalistin) vor Jahren schon meinen Superbürostuhl entsorgt und bin auf einen sehr bequemen Freischwinger über gegangen. Mit höherer Lehne. Perfekt., Zu deiner Frage aber konkret: solche Billigstühle haben ihre Probleme. Wichtig sind folgende Kriterien: Wie ist die Technik zwischen Sitz und Drehgestell - oft ist bei Billigstühlen da zu viel Spiel, und bald schlackert da alles hin und her. Auch die Befestigung der Lehne sollte gerade bei jungen Leuten sehr stabil sein. Sie muss nicht neigbar, kippbar u.a. sein. Höhenverstellbar hingegen schon, um an die Rückenlänge angepasst werden zu können. Die Rollen sollten ebenfalls gut befestigt sein. Auf den Stoffbezug achten. bei einfachen Stühlen ist der oft nur in die Sitzschale hinein gesteckt und rutscht nach geraumer Zeit wieder raus. Der Hinweis mit dem Nagellack ist gar nicht so abwegig. Aber da wäre ein Holzstuhl immer noch die bessere Alternative. Getränke, Nagellack, Cremes - ja der Bezug muss so manches aushalten bei Mädels. Wenn er eine etwas dichtere, glattere Oberfläche hat, ist das schon hilfreich.

Was möchtest Du wissen?