Auf einmal blaue Flecken?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Hannah, wie ich in deinem Profil gelesen habe bist du aktuell 14 Jahre alt. Du hast dieses Problem noch nicht von Geburt an, weiterhin gehe ich davon aus, dass Du halbwegs ausreichend ernährt bist. Deswegen mein dringender Rat an dieser Stelle: Geh damit nächtste Woche Montag zum Arzt, zeige ihm die Hämatome, versichere ihm, diese seien ohne mechanische Gewalteinwirkung entstanden. Der weiß dann schon was er tun muss - nämlich ein Differentialblutbild anfertigen. Bist Du in letzter Zeit häufiger krank gewesen? Erkältungen? Schnupfen? Fieber? Häufig müde?

Danke für deine Antwort, ich war nicht krank aber bin häufig müde. (:

Hinter blauen Flecken ohne ersichtlichen Grund kann ein Vitamin K-Mangel stecken. Das Vitamin steuert die Blutgerinnung. Ein Vitamin K-Mangel äußert sich dadurch, dass die Vitamin K-abhängigen Blutgerinnungsfaktoren nicht mehr ausreichend produziert werden und das Blut weniger gut gerinnt als normalerweise. Dies stellen Ärzte mit dem Quick-Wert fest. Anstelle Vitamin K zu messen, misst man also den Quick-Wert.

https://meine-gesundheit.de/krankheit/krankheiten/vitamin-k-mangel

Ich verstehe bei bestem Willen nicht, wie man hier solche Ratschläge erteilen kann. Vitamin K-Mangel? Schon mal belesen, wie hoch die Inzidenz dazu ist? Genau, gleich null. Die benötigte Menge, um die Expoxid-Reduktase und damit die Gerinnungsfaktoren I,VII, II,IX aufrecht zu halten liegt bei 60-70 ug / Tag. Das ist eine so geringe Menge, dass selbst Anorektiker sie in der Regel noch zu sich nehmen. Und es ist auch nicht ok, ständig irgendwelche pseudomedizinischen Gesundheitsseiten zu verlinken, die entweder aus der Sparte Heilpraktiker oder Medizinjournalisten kommen. Wenn jemand der nicht von Geburt an Gerinnungsstörungen (Hämophilie, von-Willebrand-Jürgens Sydrom o.ä.) hat, sich mit neu und vor allem rasant auftretenden Hämatomen ohne mechanische Gewalteinwirkung meldet, dann ist in aller erste Linie eine Differentialblutbild anzuraten -> denn die Ursache dürfte mit 99%iger Wahrscheinlichkeit hämatologisch sein, und keine Hypovitaminose.

In erster Linie kann das auf ein zu dünnes Blut/Eine Blutgerinnungsstörung hindeuten.

Meine Frage: Wie lange dauert es bei dir gewöhnlich bis eine Schnittwunde sich wieder "verschließt" (Aufhört zu bluten) und wie leicht bilden sich bei dir blaue Flecken?

PS: Ich würde am besten in naher Zukunft einen Hausarzt aufsuchen und mich von dem durchchecken lassen. (Das ganze hat sich meist mit 1x Blutabnahme und Blutdruck Messen geklärt).

Schnittwunden hören bei mir eigentlich relativ schnell auf zu bluten und ich habe eigentlich nie so viele blaue Flecken bekommen, aber sie haben sich auf jeden Fall nicht sonderlich schnell gebildet. Deswegen bin ich ja umso beunruhigter

Dann solltest du dringend zum Arzt gehen, etwas stimmt mit deiner Blutgerinnung nicht.

Wenn die Flecken sich so schnell vermehren, ist es kein Luxus in die Notaufnahme zu gehen.

Lange würde ich dem auf keinen Fall zusehen!

Notaufnahme nicht - die ist für Notfälle. Auf zwei Tage kommt es nicht an. Kommende Woche zum Hausarzt.

@Pangaea

Wenn es so bleibt gebe ich dir recht, geht es aber in dem Ausmass weiter ist das schon ein Grund in die Notaufnahme zu gehen. LG

Was möchtest Du wissen?