Auf eigenen wunsch entlassen werden (KRANKENHAUS)?

5 Antworten

Ja, man kann sich entlassen lassen. Dann ist das Krankenhaus aus jeder Haftung raus. Möglicherweise bezahlt die Krankenkasse auch nichts mehr, wenn etwas passiert. Da bin ich mir aber nicht sicher!

Allerdings ist es ziemlich dumm, sich gegen den Willen der Ärtze entlassen zu lassen. Ärzte haben ihre Gründe, wenn sie Patienten länger im Krankenhaus behalten wollen. Normalerweise werden Patienten nämlich möglichst schnell entlassen, damit mit einem neuen Patienten wieder neues Geld verdient werden kann.

Deine Freundin kann gar nicht beurteilen, was sie sich selbst antut, wenn sie sich der ärztlichen Kontrolle entzieht.

Seit 4 Monaten ist sie dort nun hat sie eine Tabletten gefunden die ihr gut tut sie fühlt sich seit mehreren Wochen super und will aus dem Krankenhaus.

Wieso hat sie die Tabletten selbst gefunden? Nimmt sie sie ohne Absprache mit ihren behandelnden Ärzten? Wenn sie sich jetzt wohlfühlt, bedeutet das gar nichts. Es gibt nämlich Tabletten, die erst nach längerer Zeit richtig wirken und/oder die Nebenwirkungen die Funktionsfähigkeiten von Organen eingeschränken können, so dass der Patient noch über längere Zeit medizinisch kontrolliert werden muß.

Deine Freundin geht ein sehr hohes Risiko ein, wenn sie sich über die medizinischen Argumente der Ärzte hinwegsetzt, obwohl sie als Laie gar keine Ahnung hat.

Was ist das für ein seltenes Krankheitsbild, bei dem man monatelang auf Tabletten eingestellt wird?

Die Ärzte sind im übrigen verpflichtet, sie gegen ärztlichen Rat gehen zu lassen, wenn sie es will. Sie kann auch ohne Unterschrift gehen.

Es darf sich allerdings um keine Einweisung nach PsychKG handeln und sie muss erwachsen sein.

Ja, wenn sie volljährig ist und nicht zwangsweise eingewiesen würde, dann kann sie sagen sie geht jetzt und dann packen gehen. Ich geh mal nicht davon aus, dass sie eine ansteckende Krankheit hat, oder frisch operiert wurde. Sie muss dann einen Zettel unterschreiben, dass sie gegen den Rat der Ärztin das Krankenhaus aus freiem Willen verlässt.

Genau das hat sie verlangt das sie das unterschreiben kann aber die Ärzte geben den Zettel leider nicht zum unterschreiben und nein sie war halt nur für eine tabletten Umstellung dort und ihr Werte sind super fühlt dich gut. Alles Top.

Die Ärzte müssen ihr dieses Formular zum Unterschreiben geben. Ich kann zwar nicht dazu raten, denn die Ärzte haben ihre Gründe, wenn sie sie noch nicht gehen lassen wollen, aber wenn sie fertig angezogen, mit gepackten Koffern vor ihnen steht werden sie ihr, im eigenen Interesse, das Formular zur Unterschrift vorlegen. Als letztes Mittel, wenn sie sie einfach nicht gehen lassen, dann müsste sie die Polizei anrufen und Anzeige wegen Freiheitsberaubung stellen. Spätestens wenn sie die Nummer der Polizei wählt werden die sie gehen lassen.

Man kann auf eigenes Risiko entlassen werden. Aber Tabletten für den Übergang wird sie nicht bekommen. Die Ärzte werden schon einen Grund haben, warum sie noch zwei Wochen bleiben soll.

Kommt drauf an aus welchen Grund sie drin ist.
Sonst darf sie sich selber entlassen, es können aber Konse­quenzen drohen.
Die Tabletten wird sie nicht bekommen, wenn sie nur fpr das KH sind

Was möchtest Du wissen?