Atemprobleme wegen der Schilddrüse?

2 Antworten

Hey, hat sich bei dir schon etwas gebessert? Ich habe eine Unterfunktion und hatte massive Atembeschwerden. Bis heute noch aber schon viel weniger. Deine Situation beim einschlafen kenn ich zu gut! Ich hab es zwar selten aber es ist sehr komisch. Ich sage dass es zu 100% nicht vom Stress kommt. Ich habe diese Probleme seit 1 1/2 Jahren, habe mir ein Urlaubssemester genommen, habe Yoga ausprobiert, Physio wegen eventueller Verspannung uvm. Ich habe mich in dem Zeitraum nie gestresst gefühlt! Erst durch Thyroxin Einnahme ging es mir besser. Es wird viel und zu oft im Internet gesagt man kann davon keine atemprobleme bekommen. DOCH! Kann man! Es gibt eben Menschen die mehr Pech haben und solche Symptome verspüren (sagt meine endokrinologin). Also lass dich nochmal beraten.

Klares Stresssyndrom. Die Schilddrüse hat mit der Atemfunktion nichts zu tun. Du bekommst dieses Gefühl keine Luft mehr zu bekommen, da du dich auf deine Atmung konzentrierst und dann das Gefühl hast dein Körper atmet nicht mehr automatisch,da du in dem moment ja nur bewusst atmest. (Ich hoffe du verstehst was ich mein). Allgemein kommt ein Fremdkörpergefühl im Halsbereich auch eher selten von der Schilddrüse. Hast du im moment viel Stress? Weil im Zusammenhang mit dem sogar TYPISCHEN Atemproblemen wie du es beschreibst, klingt das ganze eher nach dem Globussyndrom. Hast du auch teilweise Schluckbeschwerden? Oder einen Druck auf der Brust?

Das Globussyndrom ist Stressbedingt und ungefährlich. Dabei hat man das Gefühl schlecht atmen zu können und ein Globusartiges eben rundes Objekt im Hals stecken zu haben.

Lg

Also mit dem einschlafen ist das so. So lange ich mich mehr oder weniger auf die Atmung konzentriere geht alles "relativ" gut. Und sobald ich kurz vorm einschlafen bin, also eben an nichts mehr denke und nichts bewusst mache, Wache ich wieder auf und schnappe nach Luft. Hatte so ähnlich beschriebene Symptome hier auch gelesen( also auf gute Frage), nachdem mir das passiert ist.

Meine Eltern meinten auch, dass es Stress sein könnte, aber ich bin mir nicht sicher. Ich fühle mich eigentlich nicht sonderlich unter Stress gesetzt.
Mein Abitur vor Ca 3 Monaten war stressig, aber jetzt befinde ich mich im Bewerbungsprozess für ein Au Pair Jahr(wobei da noch nicht so viel passiert ist) und arbeite als Aushilfe also 12 Stunden die Woche. Mehr nicht.

Mich nervt das total, vor allem weil ich ja demnächst als Au pair weg möchte. Da kann ich so Probleme leider gar nicht gebrauchen. Ich lass mir deswegen auch schon extra mehr Zeit mit dem Au pair kram.

Weiß nicht was ich machen soll, der Arzt meinte, dass die Schilddrüse ein Druckgefühl auf den Hals geben kann und der ärztliche Notdienst meinte, dass ich dadurch schon das Gefühl haben könnte, schlecht Luft zu bekommen aber das daran nichts schlimm ist.
Habe in 1 Woche einen Ultraschalltermin wegen der Schilddrüse. Irgendwie hat mich der Arzt beim ersten Mal sehr schnell abgeschoben (so hatte ich das Gefühl). Ich war die letzte Patientin an dem Tag. Der Arzt Hatte meinen Hals abgetastet und meinte , dass die Schilddrüse zu wenig Jod bekommt. Naja mal sehen was der Ultraschall ergibt.

Danke und tut mir leid für die langen Texte

@HimbeerVanilli

Nicht schlimm.

Ja das hört sich aber echt sehr nach Stress an. Stress beeinflusst Herz/Kreislauf,Atmung und Magen/Darm bereich am meisten. Wenn du Tagsüber genug Luft bekommst dann Abends auch. Nur wird es wohl schwierig sein dieses reflexartige Wachwerden zu unterdrücken.Aber die Atmung ist so gut konzipiert vom Körper die setzt nich einfach aus, sofern du nicht auch Atemprobleme hast während du wach bist. Und dabei mein ich eben die Phasen wo du dich nicht auf die Atmung konzentrierst :D

Lg

Danke für die Antwort. Wie kann ich den Stress senken? Ich mache Sport. Meinst du ein bisschen Joga wäre gut? Oder kennst du noch andere gute Tipps? :)
LG

@HimbeerVanilli

Naja es geht nicht um den akuten Stress (also nicht unbedingt). Du hast wahrscheinlich Stress von dem du nicht weiss das es Stress ist. Wohl wegen dem Au Pair Jahr. Vllt hasst du Angst was dann passiert? Bist nervös wie es dann weiter geht? Sowas ist eben auch sehr viel Stress. Es muss nicht immer sein das man dauerhaft Arbeitet um sich als gestresst bezeichnen zu können. Ängste sind viel stärkere Stressauslöser.

Als erstes solltest du dir klar machen vor was du gestress bist. Wenn es das Au Pair Jahr sein sollte, dann halt dir die positiven Dinge daran vor Augen und versuch dich nur daran zu erfreuen und nicht die negativen Seiten zu sehen. Oder du bist dir garnicht sicher, ob du das Au Pair Jahr machen willst und hoffst insgeheim das du eine Absage bekommst? Ich kann ja schlecht in dich hineinschauen.Ablenkung ist immer gut. Vllt auch den Nebenjob sein lassen,wenn dieser dir keinen Spass macht oder du dich dadurch noch extra belastet fühlst.

Yoga kann auch eine gute Ablenkung sein. Ich mach kein Yoga aber zumindest sagt man das ja oft :)

Vorallem musst du aus deinem Kopf bekommen,dass das Einschlafen das Problem ist. Tagsüber denkst du ja auch nicht daran,dass du gleich keine Luft mehr bekommst. Ist ja auch logisch im Hinterkopf hat man immer den Gedanken sitzen,dass wenn die automatische Atmung ausfällt ja immernoch "manuell" Atmen kann. Aber es ist nicht möglich im Schlaf zu ersticken. Halt dir das einfach vor Augen. Irgendwann denkt man nicht mehr dran und man knn wieder ruhig schlafen. :)

Lg

Danke danke danke für die ausführliche Antwort! :)
Ich freu mich eigentlich auf das Jahr und hoffe sehr bald eine Familie zu finden, also ich habe da echt Lust drauf. Aber kann schon sein, dass das unterbewusst Stress auslöst.

Naja ich versuche mal ein bisschen runter zu kommen und alles gut zu sehen :D auch das mit der Atmung, manchmal (vor allem nachts) werde ich da doch ein bisschen hysterisch und reagiere über.

Alle Ärzte meinten auch, dass das nichts schlimmes sein kann.

Also dann Dankeschön!

Ganz liebe Grüße :)

@HimbeerVanilli

Ja und diese Hysterie provoziert dann viel eher dieses Aufschreckung aus Angst zu ersticken. Und dann fühlt man sich am nächsten Tag nur noch mehr bestätigt :) Ist eben so eine Abwärtsspirale sodass man immer mehr Angst hat Abends schlafen zu gehen. Einfach Ablenkung suchen und dir vor Augen halten das absolut nichts passieren kann.

Grüße zurück :-)

Was möchtest Du wissen?