Asthma und Sport / Fußball

5 Antworten

Das wird sogar empfohlen. Fussball ist da aber nicht gerade ideal, Du solltest evtl. noch einen Ausdauersport hinzufügen und den sehr moderat ausführen. Das Du überanstrengt nach dem 1. Trainings warst, liegt an der Untrainiertheit.

Nein das ist nicht schädlich. Besorge dir beim Arzt einen Asthma Spray. Viele Spitzensportler sind Asthmatiker, zwei meiner Kinder hatten auch Belastungsasthma und haben viel Sport getrieben.

Hey ich nehme bereits 2 x 2 Hübe eines Kortisonsprays (Morgens und Abends) und vorm Training 1 x einen Spray der sofort hilft. Alles klar ist nicht schädlich. Dachte nur weil die Lungen richtig schmerzten beim einatmen. Ws wegen der kalten Luft. 

hallo! Das ist individuell. Kenn eine die läuft mit der gleichen Diagnose Ultramarathon - 100 km in den Alpen. Aber alles mit dem Arzt absprechen, alles Gute. 

Nein, es ist nicht schädlich! Du kannst weiterhin Sport machen. Falls dich eine Atemnot plagt würde ich mal zum Arzt gehen und mir Salbuhexal verwchreiben lassen. Dann kannst du total unbeschwert Sport machen. Wenn du aber keine zu große Atemnot hast, kannst du auch ohne Medikament sport machen. Schädlich ist es auf gar keinen Fall.

Das würde ich zuerst bei einem Pneumologen abklären lassen !

Asthma Medikament Relvar Ellipta

Hallo, diese Frage geht an alle Asthmatiker hier im Forum. Ich bin 24 Jahre alt und habe seit meinem 12 Lebenjahr allergisches Asthma Bronchiale. Seit je her benutze ich die Medikamentenkombination Aarane N + Symbicort Turbohaler, die ich morgens nach dem Aufstehen und abends nehmen sollte. War für einen Tag Fussball angesagt wurde das Medikament abends 30 Minuten vor Sportbeginn eingenommen. Nachdem ich mich beim Fussball spielen schwer an den Adduktoren verletzte, musste ich eine einjährige Sportpause einlegen. Seit ca. 6 Wochen darf ich wieder spielen und bemerkte bei Belastung einen hellen und klebrigen schleimigen Auswurf der auch schwer auszuhusten und "hochzuziehen" ist. Dieser Schleim kommt Schubweise alle 10-15 Minuten. Mit diesem Problem bin ich also zu meinem Lungenarzt gegangen der mir sagte das meine Lugenfunktion sowie Sauerstoffsättigung sehr gut sei. Er wusste selbst nicht genau was ich haben könnte, diagnostizierte mir allergisches Asthma Bronchiale und verschrieb mir ein neues Medikament namens Relvar Ellipta welches recht neu auf dem Markt ist und das erste Asthma Medikament sei, welches nur noch 1x täglich eingenommen werden muss da es 24h hält. Ich bin diesem Medikament sehr skeptisch gegenüber und habe besonders davor Angst es nur einmal mrogens zu nehmen gerade vor abendlicher sportlicher Belastung. Ich hoffe jemand benutzt dieses Medikament hier regelmässig und kann mal Stellung nehmen und einen Erfahrungsbericht hinterlassen ob es wirklich so gut hilft und die Wirkung tatsächlich solange anhält wie es beschrieben wird. Ich bin mir bewusst das jeder Mensch anders ist und das bei jedem das Medikament eventuell anders wirkt.

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?