Asthma-Spray nur zur Behandlung bei Anfall oder auch zur Therapie?

5 Antworten

wieso fragst du das alles nicht deinen lungenarzt? hier nur kurz: asthmamedikamente wirken entweder nur sofort und geben linderung, werden RELIEVER genannt, dienen nicht zur dauerbehandlung. oder andere werden dir verschrieben, die wirken dauerhaft der entzündung in den bronchien entgegen und verhindern damit die anfälle von luftnot dauerhaft, sie kontollieren das asthma und werden deshalb CONTROLLER genannt. ziel der asthmabehandlung ist es, mit einer möglichst niedrigen dosis von controllern - regelmäßig und nicht nach lust und laune angewandt - die anfälle von atemnot zu verhindern und die notwendigkeit zum gebrauch von relievern so gering wie möglich zu halten. hierzu gibt es aktuelle LEITLINIEN zur behandlung des asthma, die von allergologen und lungenärzten sehr genau und individuell auf dich angepasst angewandt werden. hausärzte wissen das oft nicht si genau. du solltest an einer asthmaschulung teilnehmen, um etwas über deine krankheit, die medikamente und atemerleichternde körperhaltungen zu lernen!! gute besserung wünscht der allergologe....

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – ...........

Unser Sohn hat Asthma. Er hat ein Spray zur Dauerbehandlung, damit die Bronchien sich nicht entzünden und ein Notfallspray, daß er benützt, wenn die Bronchien "zu" gehen und er keine Luft mehr bekommt. Wie z.B. nach starker Anstrengung, oder bei starkem Pollenflug. Da er aber sehr gut mit seinem normalen Spray zurecht kommt, braucht er das Notfallspray nur sehr selten. Ein reines "Behandlungsspray" ist nicht als "Notfallspray" geeignet, da dieses nicht die Bronchien erweitert!

ich habe auch eins, ein Rotes und ein Blaues, das blaue muss ich regelmäßig benutzen und das blaue in Notfällen ;)

Ich hatte es auch nur zur akuten Behandlung und brauch z.Zt. gar keins mehr.

Ich habe ein Spray für den akuten Anfall. Inhaltsstoff ist das Salbutamol oder Salbutamolsulfid. Das macht die Bronchien weit und lässt dich besser atmen. Hilft aber nur akut.

Es gibt Sprays für die vorbeugende Behandlung, diese haben aber meist unangenehme und auch teilw. heftige Nebenwirkungen! Ich verzichte lieber drauf. Besser ist z.B. bei Allergie eine Desensibilisierung, also eine Behandlung gegen die Allergie selbst. Quatsch mal mit deinem Arzt.

LG

Wieso hab ich trotz Asthma ein Lungenvolumen von 130%?

Hallo,

Ich leide an chronischen Asthma (das ist sogar die schlimmere Form von Asthma, die nur selten Auftritt). Ich nehme schon seit dem ich klein bin einmal täglich so ein Spray, also nicht nur in Atemnot (die ich nie hatte im Leben), sondern halt eben täglich. Auf der jährlichen Asthma Kontrolle beim Arzt, sagt er mir immer das meine Lungenkapazität 130% beträgt und dass er völlig verblüfft und erstaunt ist, da er so einen Patienten noch NIE hatte, der mit Asthma so eine starke Lunge hat! Er hat mir sogar die Dosis des Sprays verringert, da er dachte das meine so guten Werte vom starken Spray kommen. Deshalb hab ich ein anderes Spray bekommen das doppelt so schwach ist. So dann in der neuen Kontrolle mit dem schwachen Spray waren es wieder 130% und er ist jedesmal erstaunt und "lobt" mich und meine Mutter, er sagte er sei sprachlos! Ich betreibe eigentlich auch kaum Sport also bin eher der faule Zocker, der Zuhause an der Konsole sitzt. Im Sommer fahr ich ab und zu Fahrrad zur Schule. Das wars. Jedoch komme ich ohne Asthma Spray nicht klar. Wenn ich mal 5 Tage in Folge vergesse es zu nehmen, bekomme ich husten und spätestens dann Merk ich "Oje ich hab das Spray nicht genommen". So. Meine Frage ist wie das möglich ist das ich 130% Lungenvolumen hab jedesmal, jedes Jahr. Wie ist das möglich? Ich hab keine Erklärung dazu da ich kaum Sport betreibe, also falls Sport die Lunge überhaupt steigern kann....

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?