Aspirin, Paracetamol, Ibuprofen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Solange man nichts von den genannten sehr regelmäßig oder in rauen Mengen konsumiert muss man sich bei keinem davon Sorgen wegen dauerhafter Schäden der Nebenwirkungen machen.

Und ansonsten nimmt man das, was zum aktuellen Problem am ehesten passt.

Aspririn bei Kopfschmerzen die zb von Überlasung oder Stress kommen.

Parcetamol wäre der Klassiker bei Regelschmerzen oder leichtem Fieber oder Muskelschmerzen

und Ibuprofen ist eher geeignet wenn man die typischen Gelenkschmerzen bei einer Erkältung hat, auch bei Fieber geeignet.

Zahnschmerzen?

@NewKemroy

Würde ich zu Aspirin greifen da das am stärksten von den genannten auch Blutverdünnend wirkt und das bei entzündlichen Prozessen wie bei Zahnschmerzen recht häufig gut hilft.

Im Zentrum steht immer ein Schmerz. Zu dem Schmerz mußt du gezielt das richtige Schmerzmittel auswählen. Es gibt also nicht das richtige Schmerzmittel sondern das richtige Schmerzmittel in der aktuellen Situation.

NSAR wie Ibuprofen und Aspirin sollte man möglichst meiden, weil sie unangenehme Nebenwirkungen haben, vor allem wenn sie häufiger genommen werden.

Schmerzmittel soltlen grundsätzlich nur kurzfrisitg genommen werden.

Für allgemeine Anwendungen, welches ist das Schmerzmittel der Wahl?

Metamizol-Natrium. Allgemin bekannt(er) unter dem Namen Novalgin.

Alex

Weißt du wie man das Risiko einer Agranulozytose in den Griff bekommt. Ist das veranlagungsbedingt? Kann ich zum Hausarzt gehen, um das zu checken? Weil ich hab noch ne ganze Packung von dem Zeug (frühere OP). Habe mich aber nie dran getraut.

@NewKemroy
Weißt du wie man das Risiko einer Agranulozytose in den Griff bekommt

Indem man kein Schmerzmittel nimmt. Jedes Medikament das Wirkung zeigt, zeigt auch Nebenwirkung. Ist leider so.

Ibuprofen würde ich sagen. Paracetamol sammelt sich an . Aspirin geht eher auf den Magen.

Was möchtest Du wissen?