Arzthelferin weist einen Notfall zurück

5 Antworten

nein, ein Notfall muß immer angenommen werden. Angenommen die Begutachtung ergibt dann, daß es reicht, wenn du zum anderen Augenarzt fährst, dann darf sie euch aber ohne weitere behandlung "abschieben"

ohne Sie in Schutz nehmen zu wollen aber was ist, wenn sie gerade 3 andere Notfälle in Behandlung hatte und sie deshalb sich um einen anderen Arzt bemühte.

Trotzdem darf sie einen weiteren Notfall nicht einfach wegschicken. Außerdem sagte sie: Praxis ist sehr voll. Das ist keine Begründung. Sie hätte ganz einfach ihren Chef darauf schauen lassen müssen. Also wenn ich sowas höre wird mir ganz schlecht. Allein schon die Behauptung Praxis voll und nicht mal den Chef draufschauen lassen. Das ist einfach unerhört.

Anzeigen bei der Polzei und Ärztekammer. Hoffentlich weißt Du Ihren Nahmen noch. Außerdem würde ich einen Bericht bzw. Leserbrief in der örtlichen Tageszeitung veröffentlichen. Da gibt es dann ganz bestimmt noch mehr Patienten deren sowas widerfahren ist.

Ruf an in der Praxis und frage nach einem Termin. Wird gleich nachgefragt, wie du versichert bis, dann ist das eine der Arztpraxen, die nur privat Versicherte behandeln und das war auch der Grund, weshalb du weggeschickt wurdest. Bekommst du ohne eine Frage nach deiner Versicherung einen Termin, dann geh zu dem Termin hin und frage den Arzt, ob das seiner Meinung nach in Ordnung war. Ist dir das den Aufwand nicht wert, dann lass den Aufstand.

Die Arzthelferin hat nicht gewusst, ob wir Privat oder Gesetztlich Versichert sind. Sie hat nicht mal nach einer Versicherungskarte gefragt.

Die Praxis darf gar keinen Patienten und erst recht keinen Notfall zurückweisen. Der Arzt ist für seine Helferinnen verantwortlich. Wenn aus einem Grund die Behandlung nicht stattfinden kann ( Arzt nicht da zB.) muß die Praxis einen Arzt besorgen und Dich telefonisch dort anmelden und sehen, wie ihr da hinkommt. das sind gesetzliche Vorschriften. Bitte bei der Kssenärztlichen Vereinigung und er Ärztekammer beschweren, sonst gehen solche Unsitten immer weiter.

Vielen Dank für den Beitrag und Ihren Rat, die Arzthelferin hat eher versucht uns so schnell wie möglich los zu werden, geschweige uns irgend-wo anzumelden, oder sich Gedanken gemacht wie wir zum Arzt kommen. Und das Ganze in einem unfreundlichen, arroganten Ton.

Ich werde meinen Beitrag Aktualiseren und schreiben was dabei Rauskommt. Nochmal vielen Dank an alle für die Beiträge.

also es ist hier ganz klar des es ein notfall ist und notfälle müssen immer angenommen werden egal oder kassen oder privat patient (ich wette daran liegt es ) man kann ich dermaßen in der klinik aufführen und die ärtzte können sich nicht wehren wie müssen so als tipp was man danach machen kann eine anzeige bi der polizei ein beschwerdebrief bei der ärtztekammer und ein beschwerde brief an den betroffenen artzt

Was möchtest Du wissen?