Wie wirkt die Betäubung beim Arzt (Schnittwunde am Finger)?

3 Antworten

Hallo :) ouh , das klingt sehr mies .. Also eigentlich sollte man keine Schmerzen mehr fühlen. So wie beim Zahnarzt , man merkt , dass die was machen , aber keine schmerzen. Du hättest sagen müssen , dass es immernoch wehtut ..

Also, er hatte halt jedes mal gefragt, als er an meinem Finger herumgedrückt hatte, aber ich meinte dann, dass er es ruhig versuchen kann, da ich relativ viel einstecken kann :D Aber ich hatte auch keine große Lust mehr, dass er die Nadel mit dem Betäubungsmittel nochmal an beiden seiten des Fingers quer durch den Fingerschiebt und vollpumt, da sich dass ziemlich unangenehm angefühlt hatte...

Aber dann weiß ich zumindest, dass so etwas nicht normal ist und werde mal überlegen, ob ich einen anderen Artzt nehme (der wo ich vorher war, hatte mir mit seiner Säge in den Fuß gesägt, als er einen Gips vom Fuß entfernen wollte -.-)

Jedenfalls weiß ich jetzt bescheid, danke :D

Na ja, aber es ist meiner Meinung nach nicht besser, jeden einzelnen Stich am Finger zu spüren als nochmal spritzen zu lassen...

@marioparty96

Ist halt Ansichtssache... Aber das ich auch irgendwie ein Unterschied: Die Betäubung tut relativ wenig weh, fühlt sich aber echt unwohl an, wenn man die Spritze 2-3 cm längs im Finger hat und der Finger dann vollgepumpt wird.

Aber ich habe ja alles gut überstanden ;)

bei manchen wirkts Trotz großer Menge nicht. Dann muss maan evtl andere Mittel nehmen. Oder Nerv betäuben.

Was möchtest Du wissen?