Argumentation (steigernde erörterung)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine Argumente sind, so wie ich das verstehe: 1. Tattoos gehen nicht mehr weg. 2. Tattoos wirken auf andere Menschen negativ. 3. Es gibt gesundheitliche Risikos. Diese Argumente muss man anschließend sortieren. Man beginnt mit dem Schächsten und nennt das Stärkste am Schluss, damit dieses beim Leser am längsten im Gedächnis bleibt. Ich würde deine Argumente so sortieren: 1. Sie wirken auf manche Menschen negativ. (Das stimmt zwar, allderings nur in Extremfällen oder gegenüber konservativen Menschen.) 2. Gesundheitliche Risikos (Das ist ein wichtiger Punkt, allerdings kann man durch eine gute Studiowahl diese minimieren) 3. Sie gehen nicht mehr weg. (Das ist der Klassiker unter den Argumenten gegen Tattoos.) Diese Argumente muss man nun ausformulieren. Dabei beginnt man in der Regel mit der Behauptung. (Tattoos wirken auf manche Menschen negativ.) Darauf folgt eine Begründung. (Viele Menschen bringen Tattoos mit Kriminalität in Verbindung.) Dazu wird ein Beispiel gebracht. Das kann etwas sein, dass einem selbst erlebt ist, etwas Historisches, eine Studie, etc. Es muss jedoch zum Rahmen der Argumentation passen: In einer wissenschaftlichen Argumentation interessiert es keinen, ob du schon einmal negative Erfahrungen mit Tattoos gemacht hat, in einem Leserbrief zum Beispiel schon. (Bekannt sind die sogenannten "Knasttränen", die sich Häftlinge oft in Gefangenschaft stechen lassen, um andere einzuschüchtern.) Am Ende sollte man nocheinmal einen Bezug zur Behauptung aufstellen. (Von daher ist es nicht verwunderlich, dass Tattoos mitunter einschüchternd wirken.) Wichtig ist dabei auch, dass man auf Rechtschreibung und Zeichensetzung, sowie einen ansprechenden Schreibstil achtet.

Vielen dank erst mal für diese wunderbare antwort Auf die Rechtschreibung habe ich erstmal nicht geachtet sondern nir auf die Argumentation selber Schreibe bald die arbeit und habe schiss vor ihr War das denn für die erste Argumentationen "gut"???

Du solltest darauf achten, dass du keine Rechtschreib- und Satzzeichenfehler machst (hab ich einige entdeckt). Außerdem musst du dir immer überlegen, was wichtig und was unwichtig ist und das Unwichtige dann weglassen. Du darfst keine eigene Meinung äußern ( z.B. dass manche Tatoos gruslig aussehen) Es wäre auch gut wenn du noch mehr Sätze mit Konjunktionen verbinden würdest. Zum Schluss: Denk immer daran, dass ein Argument aus Behauptung, Begründung und Beispiel besteht und Versuch diese drei Punkte bei jedem Argument zu benutzen. Ich hoffe ich konnte dir helfen! Martin4522

Ach ja: immer das Stärkste Argument zum Schluss.

Du solltest vielleicht noch ein paar Argumente einbauen, die für tattoos sind...

oder wenigestens Gegenargumente, die nicht wie aus der Luft gegriffen klingen.

Das kommt darauf an, ob eine einseitige oder eine zweiseitige Erörterung gefragt ist.

@Frenzel

Aufbau: pro Pro Contra Pro

         Contra
         Contra 
         Pro
         Contra