AOK Antrag auf Zuzahlung für 2017 rückwirkend stellen?

3 Antworten

Den Antrag kannst du sogar noch bis zu 4 Jahren rückwirkend stellen. Du hast nach §62 SGB V als BAföG-Empfänger eine persönliche Belastungsgrenze, die für 2017 knapp 100 € betrug, als chronisch Kranker die Hälfte (falls du einen eigenen Haushalt führst, wenn nicht, wird die Familie insgesamt betrachtet).

Reiche die Quittungen von 2017 ein. Wenn die die Belastungsgrenze mit deinen Zuzahlungen erreicht hast, bekommst du den Differenzbetrag erstattet und musst auch nichts nachzahlen.

Ob Du ein Recht darauf hast die Kosten (ganz) erlassen zu bekommen kann ich leider nicht beantworten. Stelle auf jeden Fall den Antrag und begründe ausreichend indem Du Deine Situation gut darstellst. Bei uns sollte kein Bundesbürger aufgrund von (temporärer) Armut von der gesundheitlichen Versorgung ausgeschlossen sein. Drücke Dir die Daumen!

Der Höchstsatz für den Eigenanteil Krankenhausaufenthalt beträgt 280€ pro Jahr, egal wie lange man tatsächlich stationär da war.
Stell ruhig einen Antrag für Befreiung oder Minderung, möglichweise bietet Dir die KK Ratenzahlung an.

Du mußt auch nicht unbedingt persönlich zur AOK, Du kannst das auch per E-Mail machen.

Was möchtest Du wissen?