Anzeichen eines Burnout, während der Ausbildung?

4 Antworten

Würde gerne noch hinzufügen, dass ich (ziemliches) Untergewicht habe und daher wohl auch leichter anfällig bin als "Normalgewichtige". Nicht erst seit dem es so ist, sondern schon immer.

Die Arbeit selber fordert mich eig. nicht wirklich, im Gegenteil. Würde gerne etwas anderes machen wollen, dafür auch längere Arbeitzeiten in Kauf nehmen, damit die Gesamtsituation zufriedenstellender ist. Wollte es eig. immer durchziehen, aber bei null Leistungsfähigkeit machts auch selber keinen Spaß mehr. Habe bis zu diesem Zeitpunkt versucht alles möglichst perfekt zu erledigen, was auch eig. immer funktioniert hat, aber ich merke, dass ich immer weniger leisten kann.

Weiß nicht, ob es vllt. nur eine Phase von "Lustlosigkeit" ist und ich einfach abwarten sollte. Das kenne ich aus der Schule und war aber nach 2-3 Wochen wieder verschwunden. Es hatte aber auch nicht diesen physischen Einfluss den ich jetzt bemerke, hatte es bisher noch nie so gemerkt. Würde gerne einfach normal arbeiten gehen, weils mir sonst auch Spaß gemacht hat, aber es geht nicht mehr.

Bitte von einigen sinnfreien Beiträgen abzusehen. Bin wirklich nicht der Mensch, der eine "ruhige Kugel" schieben will oder sich schnell und grundlos über zu viel Stress beschwert. Wenn Freunde ins Kino gehen oder sich zum Fußball spielen treffen, sage ich schon seit mehr als einem Jahr "Nein, ich muss noch dies/das erleigen", in meiner Freizeit bin ich eig. eher am arbeiten als das ich mir wirklich die freie Zeit für mich nehme. Vllt. liegt da der Fehler.

das kann sein, daß das der fehler ist. man sagt: wer ausgebrannt ist, muß zuvor einmal gebrannt haben. will heißen, leute mit burnout haben zuvor überdurchschnittlich hart gearbeitet. der körper braucht aber phasen von anspannung, aber auch von entspannung, um zu erholen. das ist idealtypisch im tag-nacht-wechsel zu sehen. beim sport hat man mir das auch noch mal ganz klar beigebracht, daß ich nicht einfach nur "durchknüppeln" kann, wenn ich dort etwas erreichen will, sondern dem körper die möglichkeit zur erholung zwischendurch geben muß, um den effekt zu bekommen, den ich haben will.

also so,wie sich das für mich liest, kann es sein, daß du nach der grippe zu früh wieder arbeiten gegangen bist. d.h. du bist nicht richtig auskuriert. so was kann sich rächen. denn so eine grippe braucht eine weile. und sie hinterläßt den körper auch geschwächt. dann gleich wieder voll ins arbeitsleben einzusteigen, kann sich rächen.

ich weiß nicht, was es ist, was du hast. burn out kann ich dir aber sagen, kommt nicht mal heute so über nacht, auch nicht in ein paar tagen, sondern entwickelt sich über wochen und monate. einige deiner angaben weisen schon darauf hin. aber genau solltest du das wirklich mit einem guten arzt besprechen, der dich nicht in 3 minuten abfertigt, und dich mit einer aspirin, einem guten rat und einem warmen handschlag wieder entläßt, wie das heute üblich zu werden scheint.

burn out läßt sich auch nicht in 3-4 wochen kurieren. das dauert deutlich länger, halbes bis ein jahr ca. der körper braucht halt seine zeit, um sich zu regenerieren.

mit 17 glaube ich aber weniger, daß du schon jetzt an burn out leiden solltest. das kommt erst später, wenn die kräfte anfangen nachzulassen, man das aber nicht wahrhaben will. aber es kann sein, daß du tatsächlich zu lange zu viel gearbeitet hast, d.h. zu sehr dein augenmerk auf arbeit gerichtet hast, zu ehrgeizig warst. so liest sich das ein klein wenig. und darum wäre tatsächlich mein erster rat, unter vorbehalt, da ich dich ja nicht kenne, daß du dich wieder stärker auf deine freizeit orientierst und erholungszeiten mit einplanst, deine freunde nicht vergißt etc.pp. und dann natürlich abklären mit einem arzt. und schließlich, jetzt wird es frühling, immer wieder tage der entspannung einbauen. vielleicht auch mal übers wochenende wegfahren. wenn kein geld da ist, es ist nicht alles teuer, fahrrad fahren z.b. nicht. und das wäre dann auch mein letzter rat: sport einbauen in den lebensplan. wir bewegen uns in dieser büro-gesellschaft fast alle viel zu wenig. der körper braucht aber diesen ausgleich.

so und jetzt mache ich mal meine eigene arbeit weiter. viel glück dir!

http://de.news.yahoo.com/29/20090322/thl-junge-berufseinsteiger-dick-unbewegl-72610f6.html

Das kann auch die ganz normale Frühjahrsmüdigkeit sein. Vielleicht hat dich auch die Grippe die du hattest sehr geschwächt. Geh zum Arzt. Ein guter Arzt wird dich sicher krank schreiben und die 3-4 Wochen "Auszeit" geben, damit du dich einmal richtig erholen kannst.

Du solltest unbedingt zum Arzt und mit ihm reden. Vielleicht stimmt ja was bei Deinem Blut nicht oder Stoffwechsel. Das wäre dann leicht zu beheben. Warte auf keinen Fall, bis Du die neue Ausbildung hast.

Kein lust mehr jeden tag das gleiche zu machen was tun?

Hallo

Mein Tagesablauf ist immer gleich aufwachen Arbeiten gehen nachhause kommen essen Handy spazieren Freunde Ich bin von Dingen oder Menschen schnell gelangweilt weil ich ja weiss was Menschen tun oder sagen werden. Viele Menschen haben meiner Meinung nach nicht viel zu erzählen reden von ihrer Lebensgeschichte ihren hobbys von ihren Problemen oder sie reden über ihren Job oder reden schlecht über andere. Seit einiger zeit macht mir auch nichts wirklich spass ich gehe spazieren bin mit dem Handy beschäftigt gehe essen oder surfe im Internet YouTube auch das ist immer das gleiche. Ich habe das Gefühl das es irgendwie nichts anderes gibt was ich machen kann. Es gibt nichts anderes irgendwie auch habe ich das gefühl das ich nichts Interessantes oder spannendes finde womit ich mich beschäftigen könnte. Manchmal warte ich darauf das der tag endlich vorbei ist und ich schlafen gehen kann. Wenn lch schlafe empfinde ich diese Langeweile nicht jeden Tag Meine Frage was kann man tun damit es nicht jeden Tag die gleiche Langeweile ist und wie findet man was interessantes spannendes was einen begeistert und freude bereitet kennt ihr solche Themen oder hobbys oder gesprächsthemen. Ach ja bitte keine dummen kommentare aber tut was ihr nicht lassen könnt. Ich mache mir nicht zu viele Hoffnungen. Danke lm voraus. Was ich noch vergessen habe zu sagen weil es immer dasselbe ist frage ich mich was der sinn des Lebens ist worin besteht der sinn immer dasselbe zu erleben

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?