Antrag auf Pflegeversicherung bei Zustand nach Bauchspeicheldrüsen-Krebs-Op.

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

also zunächst muss sowas bei der Krankenkasse beantragt werden. Es erfolgt dann eine Einstufung eines Mitarbeiters der Krankenkasse. Dabei werden so fragen gestellt wie: Schaffen Sie es noch alleine auf Toilette, wie siehts mit der Körperpflege aus, können Sie sich ihr Essen selber zubereiten, können Sie sich alleine anziehen etc pp.

Sehr viel einfacher und effizienter geht das, wenn es der Sozialdienst des jeweiligen Krankenhauses das übernimmt.

Es ist absolut nichts schlimmes daran, Hilfe zu beantragen, die man benötigt. Wenn die Mutter noch Herr über ihre geistigen Kräfte ist, wird das schwierig, wenn sie sich dagegen sträubt. Sie muss also davon überzeugt werden, Hilfe (die ihr zusteht) anzunehmen. Dabei gibt es verschiedene Varianten: 1-3x täglich ambulanter Pflegedienst, Haushaltshilfe usw. Am Besten lasst ihr Euch von der jeweiligen Krankenkasse beraten, was so angeboten wird.

Problematisch ist natürlich die große Entfernung. So wie ich das verstanden habe, gibt es niemanden in der unmittelbaren Nähe, die sich um die Mutter kümmern kann. Das wäre zB ein gutes Argument. Auch die Kosten.

Weiteres Problem (und damit ist die Pflegestufe sicher) ist der Ernährungszustand. Der muss im Auge behalten werden und das geht bei fehlender naher familärer Einbindung nur über den ambulanten Pflegedienst.

Macht ihr klar, das ein Leben zu Hause nur dann ermöglicht werden kann, wenn ein Teil durch die Pflegeeinstufung gedeckt wird. Dann bleibt ihr nichts anderes übrig als einzuwilligen. Es geht ja schließlich um ihr eigenes Wohl und den Anspruch darauf hat sie. Schließlich hat sie Zeit ihres Lebens in die Krankenkasse eingezahlt, damit die Kosten die nun entstehen gedeckt werden können.

Ich würde den Weg über die Krankenkasse wählen.......die werden alles in die Wege leiten und den medizinischen Dienst vorbei schicken, der die Hilfebedürftigkeit Deiner Mutter einschätzt.......

Einen Antrag bei der Pflegeversicherung stellen. Du mußt deiner Mutter dann aber eindringlich sagen, wenn der Mediz. Dienst kommt, daß sie nicht sagt: das kann ich noch und das auch. Sie kann einfach gar nichts mehr, sie kann sich auch nicht allein waschen. Es ist wichtig, daß die Pat. nicht sagen: ja, das kann ich noch. Es geht hier um Minuten, um die Pflegestufe zu bekommen. Wenn der Mediz. Dienst kommt, solltest du und vielleicht noch jemand dabei sein. Es gibt Seniorenbüros (zumindest bei uns), die helfen auch. Versuche es einfach mal. Wünsche dir viel Glück.

habt ihr denn eine häusliche Krankenpflege?

es gibt im internet bei den jeweiligen krankenkassen formulare zum ausdrucken

formular ausfüllen und bei krankenkasse abgeben

dann kommt jemand zu ihr nach hause und dann wird geguckt wie man helfen kann und welche stufe sie gesetzt wird

Was möchtest Du wissen?