Antiobiotika, Kortison und Tattoo?

4 Antworten

Das Antibiotikum ist längst abgebaut. Auch der Cortisol-Spiegel sollte selbst bei Retardtabletten abgebaut sein. Ein dauerhafter Effekt auf die Haut ist bei so kurzer Einnahme nicht gegeben.

Also darfst Du gerne dauerhafte Entstellungen durch ein Allerweltsmotiv mit eventuell giftiger Tinte auf das Knie tackern lassen / Dir ein wunderschönes, einmaliges Kunstwerk aufbringen lassen.

Ich wüsste nicht, was dagegen spricht. Sag es vorab aber deinem Tätowierer.

Es könnte sein, dass dein Kreislauf noch etwas angeschlagen ist. Daher würde ich dir empfehlen gut zu frühstücken. Nimm dir eine Kola (keine light) mit.

Hallo Hana,

sollte vom Medizinischen Teil nichts dagegen sprechen. Was für eine Allergie hast du denn ? Würde dir aber nicht all zu viel Stress empfählen. Vielleicht (Je nach dem wie lange das Tattoo dauert) zwischen durch kleine Pausen.

PS: Nicht vergessen zu Trinken bei der Hitze ;).

MFG

Naja, so gut wie jetzt bist du wohl selten vor Infektionen geschützt...

NACH beendeter Antibiotika- und Cortison-Therapie und allergischer Reaktion ist das Abwehrsystem bestimmt nicht besser.....

@derLordselbst

Cortisonbehandlung läuft aber noch.

@Hoppenla
  1. Ist die Cortisonbehandlung am Montag ausgeschlichen worden.
  2. Wirkt Cortison immunsuppressiv, schwächt also das Abwehrsystem, was natürlich der Grund ist, es bei Allergien einzusetzen, um fehlgesteuerte überschießende Immunreaktionen zu bekämpen.

Was möchtest Du wissen?