Antibiotikum in Pillenpause - wirkt sie trotzdem?

3 Antworten

Das Antibiotika wurde folglich nicht ausschließlich in der Pillenpause eingenommen, richtig?

Wenn das Antibiotika nun die Schutzwirkung der Pille beeinträchtigt (das musst du in der Packungsbeilage des Medikaments nachlesen) so kann der GV durchaus zum Problem werden.

Denn Fakt ist:

Wenn du zum Zeitpunkt als deine Pille nicht (mehr) wirkte ungeschützten GV hattest, also befruchtungsfähige Spermien (auch schon durch den Lusttropfen) in deine Vagina gelangt sind, so ist eine Schwangerschaft nicht auszuschließen.

Du hättest also für die Zeit der Antibiotika-Therapie zusätzlich verhüten müssen, bis du nach abgeschlossener (!) AB-Einnahme 7 Pillen korrekt eingenommen hast (bei der Qlaira wären es 9 - s. Packungsbeilage).

Lg

HelpfulMasked

Danke für die Antwort. Ein Arzt hat mir gesagt, dass der Lusttropfen nur dann Spermien enthält, wenn seit dem letzten samenerguss nicht uriniert wurde. Stimmt das?

@Emily300

Die Meinungen gehen auseinander, aber generell ist das Risiko eher klein, speziell wenn der letzte Erguss schon meherere Stunden oder Tage her ist.

Hallo Emily300

Wenn  das  Antibiotikum  den  Schutz  wirklich  beeinträchtigt  (erfährst  du  aus  dem  Beipackzettel  des  Antibiotikums  , steht unter  Wechselwirkungen)  dann  bist  du  nicht  mehr  geschützt.  Der  Schutz  tritt  erst  wieder  ein  wenn  du  nach  dem  Absetzen  des  Antibiotikums  die  Pille  mindestens  7  Tage  fehlerfrei  genommen  hast.  Bei  der Pille Qlaira sind das 9 Tage.

https://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Wechselwirkungscheck

Wenn Antibiotika den  Schutz beeinträchtigen dann  beeinträchtigen sie   die  Aufnahme  der  Hormone  die  mit  der  Pille  zugeführt  werden. In  der  Pillenpause  werden  die  Hormone  schon  vor  der  Pause  aufgenommen. Wenn das Antibiotikum also nur in der Pause genommen wird dann hat es keinen Einfluss auf den Schutz.

Liebe Grüße HobbyTfz

Das ist falsch - weil die Antibitotika die Enzymatik beeinflussen können und das durchaus auch nachwirken kann.

Generell steht bei dem AB im Beipackzettel: "Die Wirkung der Anti-Baby-Pille kann durch das Arzneimittel beeinträchtigt werden. Für die Dauer der Einnahme sollten Sie deshalb zusätzliche Maßnahmen zur Empfängnisverhütung treffen."

Die Wirkung der Tabletten am 18. (und evtl einiger Tage danach) könnte abgeschwächt gewesen sein und es zu einer Druchbruchsovolution gekommen sein.

Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit von Lusttropfen schwanger zu werden per se recht klein.

Also theoretisch ja aber eher unwahrscheinlich.

Was möchtest Du wissen?