Antibiotikum bei Dengue-Fieber?

4 Antworten

Ein Antibiotikum zeigt beim Denguefieber keinerlei Wirkung. Primär hilft lediglich die Zufuhr von viel Flüssigkeit, Schlaf und Bettruhe. Gegen das Fieber Paracetamol (kein Aspirin oder Ähnliches, was das Blut verdünnt). Ganz wichtig ist ein sofortiger Arztbesuch. Für weitere Fragen kann man mal www.denguefieber-erfahrungen.de aufsuchen, recht umfangreiche Präsenz zu dem Thema.

LG

Das Dengue-Fieber wird nur symptomatisch behandelt. Eine spezielle Therapie gegen das Dengue-Fieber gibt es nicht. (Quelle: Netdoktor.de)

Nein, anscheinend hilft das wohl nicht. Zur Zeit gibt es keine primär wirksamen, antiviralen Medikamente gegen diese Infektionskrankheit, deshalb können lediglich die auftretenden Beschwerden durch eine Behandlung gemildert werden. Wegen des Blutungsrisikos beim hämorrhagischen Denguefieber wird bei jeder Erkrankung, wo dies nicht auszuschließen ist, von Acetylsalicylsäure-Präparaten (Aspirin und Verwandte) mit ihrer auch gerinnungshemmenden Wirkung abgeraten. Zur Symptomlinderung erscheint Paracetamol als geeigneter, da dieser Wirkstoff eine solche Wirkung nicht besitzt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Dengue-Fieber#Therapie

Danke.

Da es sich um eine Virus-Erkrankung handelt, können Antibiotika generell dagegen eingesetzt werden. Allerdings ist zur wirksameren, schnelleren und verträglicheren Behandlung eigentlich ein gezielter Wirstoff zu empehlen. Ciao!

Leider völlig falsch.

Antibiotika haben keine Wirkung auf Viren da Sie in Lebensprozesse (von Prokaryonten) eingreifen - und weil Viren keine Lebewesen sind haben sie auch keine Lebensprozesse.

Shag d'Albran

Was möchtest Du wissen?