Antdepressiva und "Potenzmittel".....Verträgt sich das?

3 Antworten

Das ist bei fast allen Antidepressiva so. Wenn du standhaft sein kannst, verzichte doch einfach eine Zeitlang auf den Höhepunkt. Es sollte genug Raum sein für Zärtlichkeit. Und die Liebe lernt neue Wege jenseits des Körpers.

Ein Chemiegemisch ohne Abstimmung mit dem Arzt ist jedenfalls weitaus riskanter, als du meinst.

Ich nehme seit 11 Jahren Antidepressiva. Bin jetzt glaube ich beim 5. Medikament (Equilibrin, Cipramil, Citalopram, Edronax, Trevilor. Seit ähnlich langer Zeit nehme ich Potenzmittel (meist Levitra, auch ein- oder zweimal Cialis). Hat in keinem Fall irgendwelche Probleme gemacht. Weder Hausarzt noch Psychiater hatten Bedenken. Von Cipramil/Citalopram hatte ich deutliche Erektions- und Orgasmusprobleme. bei den anderen wenig oder kaum. Jetzt bei Trevilor gehts mir da am besten - meist auch ohne Levitra.

Das Loch in dass du fällst soll also noch tiefer sein. Depri und Sex...schliessen sich aus...da helfen keine Pillen. Solange er "steht" hilft da keine Pharma zur Nachhilfe. Wird nur "schlimmer".

Dummes Zeug!

Was möchtest Du wissen?