Angst vor Krebs. Was tun wenn die Angst davor zum Alltag wird?

5 Antworten

Krebs ist nicht die schlimmste aller Krankheiten, es gibt Krankheiten, die können unter Umständen noch viel gravierender sein als Krebs. Dabei kommt es natürlich für jeden Einzelnen drauf an, was er als schlimm empfindet und wie sehr bei jemandem eine Krankheit Einfluss auf dessen Alltag hat. Viele Krebsarten kann man heutzutage heilen, wenn sie rechtzeitig erkannt werden, mit anderen Krankheiten kann man zwar steinalt werden, hat aber unter Umständen kein sehr angenehmes Leben.

Ich finde, du versteifst dich viel zu sehr auf diese Krebsgeschichte. Hast du sonst keine Sorgen im Leben? Wenn man ansonsten doch ein ausgefülltes Leben hat und jeder Tag mit Arbeit/Schule/Hobbies/Sonstigem verplant ist, kommt man doch gar nicht auf so was. Genieße einfach dein Leben, gegen manche Krankheiten bist du sowieso machtlos.

Mach einfach die Krebsvorsorgen, die von der Kasse bezahlt werden, mehr kannst du nicht machen, vielleicht nimmt dir das die Angst ein wenig. Versuche ein wenig gegenzusteuern, in dem du nicht rauchst und nicht zu viel in die Sonne gehst. Natürlich kannst du trotzdem Lungen- und Hautkrebs bekommen, aber vielleicht hilft dir das bei deinen Ängsten ein wenig.

LG

Wenn du irgenwelche Symptome hast Google sowas nicht nach, nach Goggle wärst du schon halb tot und was weiß ich noch alles ^^

Du könntest zb. Vorsorge Untersuchungen machen wenn es dir Hilf. Klar kann Krebs etwas schlimmes sein, aber auch etwas harmloseres heilbares also mach dir keine Sorgen.

Ich habe keine Angst davor, ich verfalle nicht in Panik, ich HABE Krebs. Soll ich mich deshalb umbringen? Nein. Ich lebe weiter, behalte meinen Humor, und siehe da, ...  mein Krebs wird mit mir immer älter. Ich lasse mich nicht unterkriegen. Wenn du jetzt in Panik verfällst, dann ist auch dein Leben jetzt schon so gut wie vorbei. Bei mir nicht. So einfach ist das.

Kopf hoch. Du hast doch gar nichts. D.h. du hast etwas viel schlimmeres als eine solche Krankheit, du hast die Angst davor. Solche Angst schadet einem letztendlich viel mehr als die Krankheit selbst.

Tolle Antwort, sie sollte vielen Menschen Mut machen!

@Chumacera

Aber so ist es. Nebenbei muss ich auch noch mit COPD und PAH klarkommen, was für mich fast schlimmer ist. Aber der beste Weg ist immer noch, Kopf hoch und Humor behalten(!!).

@Franticek

Ich hoffe, ich werde mich nie an deine Worte erinnern müssen, aber für den Fall, dass es doch mal nötig sein wird, werde ich sie mir auf jeden Fall in irgendeiner Gehirnwindung merken. Bleib wie du bist und ganz viel Kraft für alles!

Ja da hast du natürlich Recht, keine Frage. Ich meine ich würde mich deswegen nicht umbringen oder sonstiges. Doch ständig mit der Angst zu leben ist halt echt schwierig, und wenn man dann was hat nicht zum Arzt damit geht weil genau aus diesen Grund.

Ich verstehe es ja selbst nicht warum ich diese Angst habe. Sie kam einfach ganz plötzlich und ich wusste nie wirklich was ich dagegen machen soll. Und nachdem ich 2 Jahre keine Angst mehr hatte, geht es nun wieder los. Weswegen ich jetzt hier auch geschrieben habe.

Du solltest nicht zu einem Arzt gehen, sondern zu einem Psychologen.

Und egal, was Du in Zukunft hast, unterlasse das Googlen. Du wirst für JEDES Symptom auch irgendeine Krebserkrankung finden und da Du anscheinend sehr anfällig für solche Ängste bist, solltest Du Dich dem nicht mehr aussetzen.

Hallo,

ich rate dir alle Vorsorgeuntersuchungen mit zu machen,

im Internet nicht nach Krebs googeln.

Deinem Hausarzt von deiner Problematik erzählen.

Was möchtest Du wissen?