angst vor der reha

5 Antworten

was denkst du, dass dort passiert? ein bisschen sport und entspannungstraining, ein paar gespräche, und fertig.

Ich habe nach einer Krebserkrankung eine REHA machen müssen und konnte mir nicht vorstellen, vor meiner schon 17-jährigen selbstständigen Tochter auch nur einen Tag weg zu sein. Ich hatte totale Angst vor Heimweh und was alles kommt, ich kann nur sagen ich habe jeden Tag genossen und mich auch verwöhnen lassen. Es war toll nur an sich zu denken und nicht für andere da zu sein. Ich habe im Jahr danach gleich noch eine REHA gemacht und würde sofort wieder fahren. Du schaffst das, lass dich verwöhnen und denk mal nur an dich:-))

dankeschön und alles gute an dich, insbesondere gesundheit.

da hast du aber ganz schön viel durchgemacht, tut mir echt leid für dich. gehe zur reha, sicherlich sind die ersten tage schwer, aber wenn deine therapien, welche du sehr benötigst, beginnen wirst du sehen wie schnell die zeit vergeht. eben dort wirst du gestärkt und erlernst wie du den allteag wieder meistern kannst. vel erfolg

dankeschön.

Ich war letzen Herbst in der Reha. Hatte davor auch Panik. Mein Mann und die beide Mädels (damals 12 und 3 Jahre alt) zu Hause lassen ins "ungewisse" fahren. Grausame vorstellung. Doch schon am Bahnhof lernte ich eine nette Frau kennen, die, so wie es der zufall wollte in die gleiche Klinik fuhr. Und auch während der Reha habe ich neue Freunde gefunden. Wir haben nicht nur was für unsere Gesundheit getan, sondern auch jede menge Spaß gehabt. Beim Abschied kullerten die Tränchen. Ich werde diese Zeit nie vergessen. Von mir aus könnte nächste Woche wieder los gehen. Also Kopf hoch. Die Angst davor, nicht zu wissen was auf einen zukommt ist nach spätstens einem Tag wie weg geblasen.

Also

danke fürs mutmachen. vielleicht stell ich mich auch nur an..

@aggie

Nein, du stellst dich nicht an. Ich kenne diese Angst. Haben wir nicht alle Angst vor dem Ungewissen?!

Wenn du erst mal da bist ist die Angst wie weggeblasen.

für jemand wie dich, der ständig verantwortung übernimmt und auch oft überfordert wird/wurde, ist es natürlich extrem schwer, sich in die rolle desjenigen einzufinden, für den endlich mal was getan wird! genau genommen dürfte dich ängstigen, dass du auch einmal schwach/der patient sein sollst/wirst. das verstehe ich sehr gut. ich hatte mal nach einem unfall eine unfreiwillige 4tägige pause im krankenhaus. in der nacht, als ich eingeliefert wurde, fand ich die aufnahme total überflüssig und wollte sofort nach dem nähen wieder nach hause. aber als mir am nächsten morgen das frühstück am bett serviert wurde und der kopf schmerzte, konnte ich mich schon besser damit anfreunden, noch ein paar tage da zu bleiben ;-)

du kannst nicht wissen, wie gut dir die reha tut, wenn du es nicht ausprobierst. und am ende kann dich niemand gegen deinen willen dort festhalten. wenn es dir wirklich nicht gut tut, fährst du halt einfach wieder heim!

ich wünsch dir eine erholsame zeit mit vielen neuen anregungen und vor allem entspannenden momenten.

dankeschön für dein verständnis. überigends kenne ich deine situation von einem 5 tage aufenthalt im kh. nach dem schmerztropf war die welt für mich wieder okay, aber dann.....

Ich will für mein Freund da sein!

Ich hab das Problem das ich mien freund nur 1mal in der woche (am samstag) sehen darf weil meine mum denkt wenn ich ihn öfter sehe das ich dafür zu jung bin (ich bin 15, bald 16 ! -.-') Nun ist es so das ich auch mal wieder was am wochenende mit meinen mädels machen muss die kann ich ja auch nicht immer hängen lassen. Aber ich hab so schuldgefühle deswegen, das ich diesen samstag nicht zeit habe für ihn aber ich habs meiner freundin versprochen. Zudem is es so das mein freund zuzeit Stress mit seinen eltern hat und ich eigentlich für ihn da sein will aber ich darf / kann das ja nicht wegen meinen behinderten eltern :( denen ist das egal wies uns dabei geht. die wollen immer nur das ich gute noten schreib und das mach ich jetzt auch aber trotzdem darf ich ihn nicht öfter sehen, das ist so gemein ! ganz ehrlich ich würds sogar verstehen wenn er bald kein bock mehr auf die beziehnung hat, so oft wie ich ihn schon abgesagt hab. er hält sich ja extra immer den samstag frei für mich und jetzt kann er wieder zuhause rumsitzen. Außerdem findet ers eh schon so blöd das er mich nur 1mal sehen kann, er würd gerne spontan kommen und mich besuichen unter der woche aber wenn er dann wieder bei mir daheim ist, dann schimpfen miene eltern wieder rum, das sie keinen besuch haben wollen :( Man was mach ich denn nur, ich hab so angst das ich ihn nur wegen meinen eltern verliere. !Danke Mum echt -.-* ! Was mach ich denn jetzt nur ich wil doch für ihn da sein ! ;O

...zur Frage

Sohn (8/9) aggressiv und respektlos - Was soll ich tun?

Hallo. Ich habe ein Problem mit meinem kleinen Sohn, er ist 8 Jahre alt (nächsten Monat 9). Er verhält sich seit mehr als einem halben Jahr auffällig aggressiv und respektlos. Gegenüber anderen Leuten (Fremden/Opa/Oma/Verwandte/Freunde/Nachbarn..) ist er sehr nett, nur gegenüber mir (Mutter) und seiner Schwester nicht. Zum Papa ist er auch ganz nett, und er ist sehr leise wenn er daheim ist, aber sobald er aus dem Haus geht, fängt er an rumzumeckern, weil ihm mal wieder etwas nicht passt, schlechte Laune hat oder ihm einfach alles auf die Nerven geht. Eigentlich ist er ein ganz lieber Junge, hat viele Freunde und spielt in einem Fußball-Verein. Ich weiß wirklich nicht, was ich machen soll. Jegliche Versuche, ein Gespräch mit ihm darüber zu führen, sind erfolglos - er hört zwar zu und sagt auch, dass er sein Verhalten ändern wird, aber am nächsten Tag fängt der Stress wieder an. Er sagt oft Ausdrücke zu seiner großen Schwester oder haut sie, auf mich hört er nicht und zeigt dabei nicht einmal Reue. Warum ist er so? Und wie kann ich das ändern? Ich hoffe auf eure Hilfe, ich bin am Verzweifeln :-( Ich möchte nicht, dass er irgendwann völlig auf die falsche Spur kommt - Ich will nur, dass er auf uns hört, denn seine Familie will ja schließlich nur sein Bestes, aber leider versteht er es noch nicht oder es ist ihm egal; ich habe Angst, dass es irgendwann zuspät ist und ich nicht mehr an ihn rankomme,wenn er schon "erwachsener" ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?