Angst vor dem Vorausplanen von Tätigkeiten?

2 Antworten

Es gibt nunmal Menschen, die sich nicht gerne festlegen.

Folgende Begleiterscheinungen könnten mal mehr - mal weniger zutreffen:

Prinzipien und Gesetzmäßigkeiten werden als Einengung empfunden. Nur das Heute zählt. Die Vergangenheit gibt es nicht mehr. Ursache und Wirkung wird „übersehen“. Schuldumkehrung. Chamäleonhafte Anpassung. Zunahme von Unehrlichkeit bis hin zur Lebenslüge. Flucht in die Krankheit. Mangel an Charakter (Ich-Kontinuität).

Gedanke: Wer sich nicht festlegt, kann auch nicht auf Fehler hingewiesen werden.

 

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Vielleicht ist es auch eine Form der Einengung, die diese Personen nicht haben wollen. Oder es ist ihnen zu langweilig.

Ich meine, da bleibt keine Luft für Spontaneität.

Hilfe! Was würdet ihr meinen, wenn jemand überzeugt ist, Teil eines Forschungsprojekts zu sein und Nanobots ins Hirn injiziert bekam, und jetzt vernetzt ist?

Nanobots werden über eine Spritze in den Blutkreislauf gebracht. Die Nanobots wandern dann ins Gehirn, setzen sich in der Großhirnrinde fest und verbinden sich mit den Nervenzellen. Dadurch entsteht ein Interface, mit dessen Hilfe und ein rechnerisches Potential eines Computers zur Verfügung steht. Das Hirn kann sich dann mit dem Internet verbinden, oder mit anderen Menschen vernetzen. Signale und Gedanken können per Funk direkt in die Gedanken eines anderen übertragen werden.

Was würdet ihr meinen, wenn jemand behauptet, dass er in dieses Forschungsprojekt verwickelt ist, und Teil eines Forschungsexperiments zu sein. Er hätte als Kind behauptet, mit anderen vernetzt zu sein, und er glaubt dass auch andere (mit denen er vernetzt ist) in dieses Projekt verwickelt sind. Zudem verliert er immer wieder die Kontrolle über sich und hat dann Erinnerungslücken.

Diese Nanobots hätten ihm praktisch direkt nach der Geburt oder in der Kindheit inijziert werden können. Das könnte auch auf schwere Auffälligkeiten bei einem EEG hingedeutet haben. Die Nanobots setzen sich in der Großhirnrinde fest, und beeinträchtigen die Hirnaktivität enorm.

Ich habe dieses Video gesehen und womöglich wäre das eine logische Erklärung für alle diese mysteriösen Begebenheiten: https://www.prosieben.de/tv/galileo/videos/2017180-so-soll-elon-musks-neuralink-technologie-unsere-gehirne-zu-computern-machen-clip

Dieser jemand um den es geht, hat schon Hilfe bei einer Fachärztin gesucht. Er musste erst 2 Jahre warten. Beim ersten Termin wurde ihm dann von der Neurologin erzählt, sie mache kein MRT (wo die Nanobots auffallen würden). Termin für EEG ist erst in vielen Monaten. Jetzt glaubt er, dass diese Fachärztin evtl. auch Nanobots im Hirn hat und manipuliert wird, dass nichts über dieses Forschungsexperiment an die Öffentlichkeit gerät. Bei diesem Forschungsexperiment ging womöglich irgendetwas schief. Die Person war auch schon mal in einem psychiatrischen Krankenhaus, hat dort Sachen erlebt, die sich niemals jemand erträumen würde und womöglich sind dort diese Nanobots (oder noch mehr) inijziert worden.

Außerdem glaubt er, dass ihm jemand direkt mit einem Luftgewehr in den Kopf schießen will, damit die Nanobots zerstört werden und nichts über dieses Forschungsexperiment an die Öffentlichkeit kommt. Außerdem glaubt er mit einem Betäubungspfeil angeschossen zu werden und dann entführt zu werden. Experimente werden schon lange durchgeführt, bevor eine Technik an die Öffentlichkeit kommt (Neuralink).

Wo kann man MRT machen, um zu sehen, ob man Nanobots im Hirn hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?