Angst vor dem Blut abnehmen?

5 Antworten

Du bekommst einen kleinen Piks mit einer Hohlnadel in die Armbeuge. Davon merkt man kaum was. Davor wird erst noch eine Stauband um Deinen Oberarm gemacht. Der wird dann gelöst wenn die Nadel sitzt, damit das Blut schön läuft.

An der Nadel werden dann meist drei oder vier Röhrchen gefüllt. Gepikst wirst Du aber nur einmal.

Das rausziehen der Nadel spürst Du gar nicht. Pflaster drauf und fertig.

Du siehst, kein Grund um Angst zu haben.
Es tut auch nichts wirklich weh.

Der Arzt wird dir in den Arm stechen und durch diesen einen Stich ein oder mehrere kleine Röhrchen mit Blut füllen. Den Stich an sich merkt man zwar schon, tut aber nicht wirklich weh. Das Schlimmste, was du da machen kannst, ist dich zu verkrampfen. Schau einfach nicht hin. Wenn die Nadel dann im Arm ist, merkt man davon auch nichts mehr. Hat er alles, zieht er die Nadel wieder raus und klebt ein Pflaster drüber. Fertig.

Je nach dem, welche Blutwerte untersucht werden sollen, musst du ggf. nüchtern hingehen, also vorher nichts essen und trinken. Dann wird man deine Arme nach einer geeigneten Stelle absuchen, die Nadel einführen und die benötigte Menge Blut abnehmen. Anschließend wird kurz mit einem Wattepad gegengedrückt, bis es nicht mehr blutet und dann kommt ein Pflaster rüber. Fertig.

Also, erstmal desinfetziert Frau dr. Dann steckt sie die Nadel in deinen oberarm. und es macht kurz Pieks. dann kommt auch schon irgentwann ein Pflaster. Und Fertig. Aber auch der Pieks ist nichts schilmmes nicht mal mückenstich. Blutabnehmen werden auch meistens morgens gemacht und du brauchst keine Angst davor haben das dauert nur eine Sekunde. Wenn du stillhälst. Kleine Kinder kann man das noch nicht erklären. Die Strampeln und schreien und Frau dr muss nochmal machen. Lenk dich ab in der Zeit wo dir Frau dr blutabnehmt. Lies ein Buch guck weg oder du bekommst ein Emla Pflaster und Salbe. Um den Piks nicht zu spüren. Danach kannst du dir eine Belohnung aussuchen. Das gute ist ja an der blutentnahme, Das man es schnell hinter sich hat.

@Kitiblub

Die Frage ist über 3 Jahre alt... das dürfte sich erledigt haben ;-)

Hallo, du sagst beim Arzt gleich wenn du dort ankommst, daß dir Blut abgenommen wird und du große Angst davor hast. Dann wird man sich um dich kümmern und dafür sorgen, daß es für dich möglichst einfach ist. Die Damen und Herren dort sind damit vertraut, Patienten mit Angst sich zu haben, denn die meisten Menschen sind ängstlich beim Arztbesuch.

Liebe Grüße

Der Ablauf ist eigentlich ganz einfach. Du machst deinen Ärmel hoch, und bekommst ein Band um den Oberarm. Dann wird der Arzt die Stelle desinfizieren und dir das Blut abnehmen. Danach gibts ein Pflaster drauf und schon bist du fertig.

Während den Blut abnehmen wirst du wahrscheinlich auf einer liege liegen.

Was möchtest Du wissen?