Angst vor Anstrengung, was kann ich tun?

5 Antworten

Ohne Fleiß kein Preis und ohne Anstrengung, egal wie groß, wird Dir der Erfolg wohl eher verwehrt bleiben. Wer die 100 m gewinnen will, der muss dafür was tun, trainieren und schwitzen. Das heißt, ein wenig anstrengen musst Du Dich schon um im Leben Erfolg zu haben. Sicher mag es manchmal möglich sein mit dem Weg des geringsten Widerstandes etwas zu erreichen, doch auf die Dauer wird es Dich nicht weit bringen. Wenn Du Deinen inneren Schweinehund nicht überwindest, dann bleibst Du irgendwann auf der Strecke.

Das solltest mal mit einem Arzt für Psychiatrie besprechen, der ist der einzige der Dir wirklich helfen kann, weil diese Angststörung unbedingt behandelt werden sollte. Sonst hast Du nie ein freies Leben !

Du könntest eine Therapie ins Auge fassen. Das Leben ist zwar eins der Schwersten und dem zu folge kein Ponnyhof.

Das Leben ist zwar eins der Schwersten und dem zu folge kein Ponnyhof.

Was macht das Wörtchen zwar denn in diesm Kontext?

Das ist doch kein Problem. Bewerbe dich einfach bei RTL & Co da hast du mit deinem Lebenslauf die besten Chancen.

Was hast du denn bisher schon dagegen unternommen?

Was möchtest Du wissen?