Angst durch Zucker?

5 Antworten

Es hoert sich eher so an, als ob du von dir selber enttäuscht wärst, weil du nur 14 Tage ohne Alkohol warst.

Versuch doch die Probleme vernünftig in den Griff zu bekommen, die den Alkoholkonsum auslösen. Gib deinen Lebenssituationen dein bestes Koennen, in Liebe, zum Gelingen koennen. 💛⬆️💛 aufwaerts muss das Leben gelebt werden. U du, der es anpackt. Von ⬇️ kann nix Gescheites werden.

Zucker in Verbindung mit Alkohol löst besonders gern Übelkeit aus - ausserdem kann auch ein schlechtes Gewissen auf den Magen schlagen und durch die Angst vor dem Zunehmen Übelkeit auslösen.

Die Gründe wurden dir hier genannt, doch es kommt da wohl noch was Anderes hinzu. Erst flutet der Blutzuckerspiegel an, dann sackt er aber auch dramatisch ab in Form einer Hypoglykämie. Dazu gehört dann u.a. Erregtheit, Zittern, psychische Auffälligkeiten usw.

Alkohol ist Gift für den Körper und Zucker auch, wenn du viel zu dir nimmst. Ich trinke extrem selten Alkohol und esse nur das an Zucker, was so an Lebensmitteln drin ist, die man in den Geschäften so kauft und wenn ich drei, vier Pils und Jacky-Cola kippe, dann merke ich das auch am nächsten Tag besonders, da ich das sonst nie zu mir nehme. Das mit der Übelkeit ist ja normal nach dem Alkohol, aber das mit der Angst eher nicht so, ich weiß aber, was du meinst.

Verstehsch?

Das ist der Alkohol, der Zucker macht da wohl weniger aus. Ok man kann sich auch überfressen, das geht aber auch ohne KH.

Was möchtest Du wissen?