Analvenenthrombose plötzlich weiß?

5 Antworten

also verblutet ist er sicher nicht daran, dann hatte er eine bluterkrankheit oder thrombozytopenie! also bitte keine unnötigen ängste. Die analvenenthrombose ist die einzige "thrombose" die nicht lebensgefährlich ist! dennoch klingt das nach hämorrhoiden die der laie durch anfühlen niemals mit der venethrombose unterscheiden kann. also der proktologe ist sicher der gute ansprechpartner! der verödet diese und man hat keine beschwerden mehr. dauert 5 minuten. LG

ne danke keine bilder kopfkino langt und glückwunsch selbstdiagnose ganz toll hat so manchen schon in den wahnsinn getrieben oder tod je nachdem was sie diagnostiziert haben ich kann mir gut vorstellen das es lediglich hämorrhoiden sind und eine gute posalbe hilft die heißt tatsächlich so und dasproblem wäre vergangenheit veröden würde ich nicht die kommen wieder

Mit einer Analvenenthrombose geht man zum Proktologen und doktert nicht selbst dran rum. Evtl ist eine OP nötig.

Geh mal lieber zum Arzt mit den "Selbstdiagnosen" ist das immer so eine Sache.

Hämorrhoiden- Salbe nehmen und wenns nicht besser wird, zum Arzt gehen!!!

Auch gegen Hämorrhoiden sollte man nicht ohne Arzt vorgehen. Ein Bekannter wäre fast dran verblutet, wenn sein Sohn nicht noch die Rettung gerufen hätte.

@wotan0000

man kann sie ja vom doc anschauen lassen und mit salbe behandeln nicht immer eine OP zu der die ärzte raten -die kommen wieder wie krampfadern

Was möchtest Du wissen?