ANA- Wert positiv!

3 Antworten

Von der Pubertät verändern sich keine Blutwerte (höchstens Hormone, die aber in einer normalen Blutdiagnostik nicht erfasst werden). Das Ergebnis solltest du mit deinem Arzt schon noch öfter ausgiebig besprechen und weitere Diagnostik betreiben lassen. Die Schilddrüse mit ihren Auswirkungen auf die Stimmung, Konzentration und Appetit ist nicht zu unterschätzen !

ich habe mir aber sagen lassen dass bei viel Nascherein Rheuma schlimmer werden könnte, stimmt das? Außerdem bin ich ziemlich verwirrt was ich haben könnte.. hättest du Vermutungen?

Danke :)

ANA sind antinukleäre Antikörper. Sie können bei rheumatischen Erkrankungen erhöht sein, z.. bei den rheumatischen Bindegewebserkrankungen den sog. Kollagenosen. Allerdings kann man an eiem erhöhten ANA-Titer alleine noch nicht erkennen, ob das so ist. Da sind noch viele weitere Untersuchungen nötig und auch die Symtome spielen eine Rolle. Da erhöhte ANA auch bei anderen Erkrankungen auftreten können, wie z.B. bei Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse, z.B. Hashimoto, solltest du zu einem Endokrinologen gehen, da das TSH erhöht ist und last not least auch mal zu einem internistischen Rheumatologen. Zuerst am besten zum Endokrinologen,.weil man da meist schneller einen Termin bekommt. Erhöhe ANA alleine sagen nichts aus, die können z.B. auch mal vorübergehend bei einer EBV- Infektion erhöht sein. Schilddrüse unbedingt abklären, weil eben dieser TSH-Wert zu hoch ist.

Danke für deine ausführliche Antwort :) ja nachdem meine Mutter auch Rheuma hat und es ja erblich ist wird es höchstwahrscheinlich das sein! Ich kann mit Hashimoto nicht wirklich etwas anfangen und möchte es im Internet nicht nachlesen da dort ja mit der Wahrheit nicht gespart wird.. Ist Hashimoto eine "schlimme" Krankheit? Mein Arzt hat mir unbedingt nahe gelegt ins AKH zu fahren um dort auf der Rheumastation weiter Blutabzunehmen und Untersuchungen zu machen aber da werde ich jetzt länger auf einen Termin warten müssen! Außerdem hab ich noch Fragen: meine Müdigkeit, mein Heißhunger auf alles, meine fehlende Motivation auf alles und meine plötzliche Traurigkeit, dass mein Körper heiß ist obwohl mir kalt ist oder umgekehrt inklusive der Erwärmung meiner Hände (in den Händen habe ich ja Gelenksschmerzen),.. könnte das alles von beispielsweise Rheuma abhängen oder sind das andere Symptome?

Danke! :)

@16Emma1996

Das muß nicht zwangsläufig eine rheumatische Erkrankung sein. Deine Schikldrüsenwerte sind nicht in Ordnung. Heißhunger würde z.B. eher zu einer Schikldrüsenüberfunktion passen als zu "Rheuma". Hashimoto kommt recht häufig vor und wird mit SD-Hormonen behandelt bzw. eingestellt und dann verschwinden die Symtome wieder. Aber das muß es natürlich auch gar nicht sein. Es gibt mehrere SD-Erkrankungen und weil eben ein SD-Wert nicht okay war, soll das ein Endokrinologe mal abklären. Wenn der Arzt dich in ein KH schickt, um eine Rheumaserologie zu machen, ist ja auch okay. Da kann man ja alle weiteren Untersuchungen machen.

@Klaraaha

hoffentlich werd ich gar nicht sooo eine schlimme "krankheit" haben ! ich warte zur zeit auf den rückruf vom akh chefarzt um persönlich einen termin auszumachen und dann wird mir der sagen was ich weiterhin machen soll.. oft werd ich jetzt blutabnehmen fahren, gott sei dank hab ich ja angst vor spritzen.. :/ ^^

Was möchtest Du wissen?