An alle Stevia Nutzer

5 Antworten

Stevia würde ich nicht las Ersatz für Puderzucker nehmen, das funktioniert und schmeckt auch nicht (schmeckt dann bitter), Rezepte findest du hier: http://www.chefkoch.de/rs/s0/%22stevia%22+pl%E4tzchen/Rezepte.html ...gutes Gelingen :-)

@Pummelweib

...und hier noch ein Rezept für Zimtsterne mit Stevia zwinker...gutes Gelingen :-)

@Lena2b10

Das musst du am besten ausprobieren, es kommt drauf an, wie süß du es haben möchtest, ich habe es nicht so mit Stevia, ich mache mehr mit Flüssigsüßstoff, du kannst ja mal in mein Profil schauen zwinker...gutes Gelingen :-)

Ich glaube, dass Zimtsterne gerade für Zuckeraustauschstoffe - egal welche - nicht geeignet sind, da das Grundmaterial mit Puderzucker aufgeschlagenes Eiweiß ist, von dem auch 1/3 abgenommen wird, um es dann oben auf den Sternen zu verteilen. Das heißt, sowohl der Teig als auch die Decke benötigen eine gewisse Konsistenz - standhafte - um die Form halten zu können.

Stevia sollte man möglichst wenig nehmen. Selbst eine Messerspitze kann schon tierisch süß schmecken! ;)

Okay danke, ich hätte vllt schreiben sollen, dass im Rezept steht: 450g Puderzucker...wieviel Steviapulver wäre das denn? Was meinst du?

@Lena2b10

gar nicht! Für Diabetiker nicht geeignet!

@Lena2b10

so 60 g würde ich nehmen

wobei ich 100g Zucker und 45 g Stevia nehmen würde

@Mismid

wieso verbreitest du denn hier solchen unsinn?

.

.

Hallo Lena2b10,

Pures Stevia ist meiner Meinung nach nicht die optimale Lösung zum Backen. Aber schau mal das hier : http://www.stevia-crystal.com/stevia-crystal-backsuesse.html

Das heißt Backsüße und ist eine Zusammensetzung mit Stevia, optimal für Diabetiker! Ich backe schon seid langer Zeit damit, weil Zucker mit viel zu ungesund ist!

Ich muss sagen es klappt wirklich sehr gut und schmeckt auch toll! Vom Mengen verhältnis muss man bei der Backsüße einfach die Zuckermenge durch 4 teilen und dann hat man die richtige Menge :-)

Hoffe ich konnte dir helfe, viel Spaß beim Backen!

mit purem stevia backen hab ich noch nicht gemacht, weil ja einfach das volumen fehlt und ich nicht weiß, wie genau man das am besten kompensiert.

ich hab aber neulich erst zuckerfreie zimtsterne gebacken, mit einer kombination aus stevia und erythrit.

erythrit und xylit sind wie stevia zuckeralternativen, die blutzuckerneutral verstoffwechselt werden und somit für diabetiker geeignet. es hat keine (erythrit) bzw weniger kalorien wie zucker (xylit). beide sind kein süßstoff sondern ein zuckeralkohol (hat nichts mit "klassichem" alkohol zu tun, keine sorge ;)). beide wirken bei größeren mengen abführend, das muss man beachten.

ansonsten haben beide die lgeiche "form" wie zucker, der geschmack ist ähnlich wie zucker, nur irgendwie "frischer". da man für zimtsterne puderzucker braucht, kann man das einfach einige minuten lang in den mixer schmeißen.

Was möchtest Du wissen?