Ambulante OP ohne Überweisung vom Arzt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zunächst einmal musst du die Frage klären, ob du eine Überweisung (gelber Schein) oder eine Einweisung (roter Schein) benötigst. Eine Überweisung benötigst du bei belegärztlichen Operationen oder wenn der Chefarzt des Krankenhauses eine Kassenzulassung hat. In allen anderen Fällen benötigst du eine Einweisung. Aber wie dem auch sei, beides bekommst du ganz problemlos bei deinem Hausarzt.

Vielen Dank für die Antwort. Auf dem Infozettel vom Krankenhaus steht Überweisung.

Stellt mir mein Hausarzt (den ich übrigens seit vielen Jahren nicht gesehen hab und bei dem ich in meinem Leben erst ein- oder zweimal war, falls das irgendwie relevant ist) die Überweisung auch aus, wenn er bisher noch nichts mit der Behandlung zu tun hatte? Ich war zum Zeitpunkt des Unfalls nämlich in einer anderen Stadt und habe mir deshalb dort einen Arzt gesucht, der aber eben nicht mein Hausarzt ist. Ich habe meinen Hausarzt auch nirgendwo angegeben, weil ich micht nichtmal an seinen Namen/Adresse erinnere.

@PaSan

Dann gehst du am besten zu diesem Hausarzt und nimmst die gesamten Arztbriefe und Befundberichte, die du über die Verletzung und Operation hast mit, damit er über die Vorgeschichte informiert ist. Natürlich wird er dir dann anstandslos die benötigte Überweisung ausstellen.

Wenn der Hausarzt anschließend auch die Nachbehandlung (Wundkontrolle, Fäden ziehen) machen soll, benötigt er übrigens eine Rücküberweisung vom Operateur.

@Djoser

Danke für die Infos. Die zweite OP ist nicht im gleichen Quartal wie die zweite, ich werde mich also mal mit meinem Hausarzt in Verbindung setzen. Vielen Dank :)

Nur mal so aus Neugier: dürfte/könnte mich das Krankenhaus denn abweisen und die OP verweigern, wenn ich ohne Überweisung erscheinen würde? (Nein, das hatte ich nicht vor)

@PaSan

Theoretisch dürfte dich das KH ohne Überweisung abweisen, in der Praxis dürfte das aber nur selten geschehen, denn das KH will ja auch Geld verdienen... ;-)

Normalerweise ist das eine Nachbehandlung von der ersten Op und müsste ohne Überweisung gehen. Du kannst aber zur Sicherheit auch im KH noch mal nachfragen. Ansonsten such dir einen anderen Arzt. Finde das sehr seltsam, wie der dir gegenüber reagiert hat.

Danke für die Antwort.

Der Arzt war mir von Anfang an unsympathisch, er weiß halt nunmal alles und alle anderen haben keine Ahnung. Er hat mir mehrmals Vorträge gehalten, was ich denn alles falsch mache (Karate ist sinnlos und gefährlich, in Tattoofarben sind Autolacke, die Krebs erregen etc.) und hat andauernd Fragen gestellt, die mich verunsichern sollten. Hab den Kerl mal gegooglet und ziemlich viele Bewertungen im Internet erzähletn Ähnliches. Ich weine ihm keine Tränen nach ;)

@PaSan

Jo gern. Also das is schon sehr seltsam, wenn auch andere schon so ähnliche Erfahrungen mit ihm haben. Such dir auf jeden fall einen anderen Arzt, auch so dann wieder, wenn was sein sollte.

Für die Nachbehandlung wird nur dann keine Überweisung fällig, wenn sie im gleichen Quartal stattfindet, wie die Operation.

Was möchtest Du wissen?