Als Sportler Bänderriss im Sprunggelenk...

3 Antworten

Also du wirst schon mit einer Heilungsdauer von 6-8 Wochen rechnen müssen, je nach Tendenz,aber dann wirst du noch nicht wieder voll sporttauglich sein, sondern darfst dann wieder mit dem Sport beginnen. Ich denke mal, das du auch noch Physiotherapie verschrieben bekommst, wenn nicht einfach nachfragen, um die Muskeln wieder aufzubauen etc.

Ja, Fuß hochlegen ist anzuraten, da so weniger Blut in den verletzen Bereich fließt, was zum einen gegen die Schwellung hilft und zum anderen schmerzlindernd wirkt. Wenn die Zehen an zu kribbeln fangen, kann es sein das du dein Bein unglücklich hochlagerst und dir somit einen Nerv abklemmst.

Zu 3. bin ich mir jetzt unsicher. Aber ich würde schon sagen, den Fuß soweit zu benutzen, das es im schmerzlichen Toleranzbereich bleibt und er nicht zu sehr entlastet wird, denn das wirkt sich auch negativ auf den Heilungsprozess bzw. die Nachbehandlung aus.

So viel von mir dazu...

lg, jakkily

Hallo, das kommt ganz darauf an, wie schwer die Verletzung ist (Um welches Band es sich tatsächlich handelt und wie stark es geschädigt wurde) und wie gut es verheilt. Du solltest auf jeden Fall noch eine Bandage für den Sport tragen, wenn du wieder einsteigts, zumindest in den ersten Wochen, bei Kontaktsportarten wie Basketball oder Fußball sogar die Schiene, da das Risiko einer erneuten Verletzung hoch ist denn auch deine Muskulatur ist durch die Schonung nun geschwächt. Außerdem heilt nicht jeder Bänderriss gleich schnell und gut ab, es kann Monate dauern (4-6), bis die Schmerzen auch während dem Sport vollständig verschwuden sind. Wann du schon wieder richtig Sport machen kannst, dass musst du selbst testen, allerdings solltest du auf keinen Fall ohne Schutz laufen, das sollte dir jedoch dein Arzt auch erklärt haben. Viele schreiben im Internet, ein Riss wäre nach zwei bis drei Wochen ausgeheilt! Das ist völliger Usinn. Jeder Mensch nimmt Schmerzen anders wahr. Ein kompletter Riss (also kein Teilriss oder eine Überdehnung) dauert mindestens 6 bis 8 Wochen, bis der Fuß wieder in Ordnung ist, meist sogar länger, das wird dir jeder Arzt bestätigen! Außerdem wird oft nicht mehr richtig differenziert zwischen Riss/ Teilriss/ Überdehnung usw., da die Behandlung letzten Endes gleich ist. Wer nach zwei Wochen wieder Sport treibt, der hatte keinen ordentlichen Bänderriss, den der kann nur durch ein MRT tatsächlich diagnostiziert werden. Er muss "vernarben", sodass das Sprunggelenk wieder stabil wird. Ein Röntgenbild, schließt nur knöcherne Verletzungen aus (oder wurde ein Mrt gemacht?) Wenn du deine 6 Wochen also die Schiene trägst, ist normalerweise davon auszugehen, dass du wieder voll belasten kannst. Oftmals wird nach solch einer Verletzung Physiotherapie empfohlen, jedoch nehmen dies die meisten Ärzte nicht mehr wahr. Du solltest Muskeltraining und Koordinationsübungen durchführen um dein Sprunggelenk wieder zu stärken. Achte beim Sport auf deinen Fuß, bei einer solchen Verletzung können Instabilitäten oder auch Impingementsyndrome auftreten, die sind jedoch eher selten. Auch die zurückgebliebenen Vernarbungen am Bandapperat werden bleiben. Der Bänderriss ist eine häufige Verletzung. Oft heilt er jedoch vollständig ohne Probleme aus. Wenn du also die ersten Wochen noch Schmerzen bei bestimmten Bewegungsabläufen hast ist das völlig normal. Es kann auch vorkommen, das der Fuß nach dem Sport oder längerem gehen noch etwas anschwillt, dann einfach kühlen. Du solltest jedenfalls nicht auf eine Bandage oder die Schiene beim Sport verzichten. Der Bänderriss ist nicht immer so leicht abgeharkt wie viele Menschen in beschreiben!! Und Schmerzen sind ein Warnsingal des Körpers! ;) Den Fuß hochlegen solltest du so oft es geht und zwischendurch immer mal wieder kühlen. Wenn dein Fuß zu kribbeln beginnt, hört sich das eher danach an, dass die Schiene zu fest sitzt. Ich schätze du hast eine Aircast-Schiene? Am Besten ist es, dein Bein so hochzulegen, dass der komplette Unterschenkel, ab dem Knie, hochgelargert wird und waagerecht liegt. Soll heißen, dass nur dein Oberschenkel schräg nach oben liegt, ansonsten waagerecht. Auch darfst du deinen Fuß am Boden absetzen, das macht nichts, solange du nicht unnötigen Druck auf das Sprunggelenk ausübst. Falls du noch Fragen hast, melde dich. Ich hoffe ich konnte helfen. Grüßle und Gute Besserung :)

Da fällt mir ein: Wenn es sich um das Syndesmoseband handelt, solltest du nicht unbedingt absetzen, da durch das Gerissene Band die Kochen der Gelenkgabel auseinander gleiten. Diese Verletzung wird in den meisten Fällen operativ versorgt durch eine Stellschraube und darf dann nicht überbelastet werden, da diese brechen kann. Ich denke bei dir handelt es sich um eines der Außenbänder? Grüßle

1) Besprich das mit dem behandelnden Arzt. Du solltest dir mindestens eine Serie Physiotherapie verschreiben lassen. Dort kann man dann relativ früh (das heisst nach den üblichen sechs Wochen Schonung) wieder mit sportartspezifischen Übungen anfangen. Du merkst dann selbst, wie viel du deinem Sprunggelenk schon zutrauen kannst. Für den Anfang wirst du natürlich beim Sport noch die Schiene tragen.

2) Hochlegen und Kühlen hilft schon. Wenn du nicht willst, musst du auch nicht. Natürlich musst du dabei den Fuss schon hin und wieder etwas bewegen. Schiene nicht zu fest anziehen hilft auch. Im Liegen muss sie ja nicht super eng anliegen.

3) Belastung ist schon erlaubt und wird sogar empfohlen. Wenn's von den Schmerzen her gar nicht geht, stehst du natürlich auch nicht drauf.

Was möchtest Du wissen?