Als Rentner nach Norwegen?

4 Antworten

was im Moment ca. 980 Euro sind. Das ist ja schon einiges,

wenn 1.000 Euro für dich ein Problem darstellen,

 ist Norwegen ohnehin kein guter Platz

dort sind die Lebenshaltungskosten erheblich höher als hierzulande

also wie willst du da leben ?

als Orientierung 60 % !!! über den deutschen

teurer noch als die Schweiz

Ich meinte das eher im Bezug auf die Frührente. Wenn man nicht arbeitet bis man 67 ist, heißt das Abzüge (je eher man aufhört, desto mehr Abzüge) und ich bin mir nicht sicher, ob dann noch monatlich 1000 Euro Rente bei uns rauskommen.

Dass in Norwegen alles teurer ist, ist uns sehr wohl bewusst, deshalb ja auch das Polster, welches wir ersparen wollen.

Ich wollte lediglich wissen, ob einem so ein Finanzpolster angerechnet wird, wenn man nicht ganz die Mindestrente erreicht (wegen der Frührente).

Warum denn in den Norden? Für die typischen altersbedingten Zipperlein ist doch wärmeres Klima besser. Betreuer/Pfleger sind da auch günstiger.

Weil wir den Norden lieben; das Wetter, die Landschaft, etc.

Und Abende vor dem Ofen können auch kuschelig warm sein ;)

Deine Zahlen sind sehr veraltet. Die aktuelle Mindestpension fuer eine Einzelperson betraegt etwas ueber 170.000 NOK / Jahr. Ihr werdet keine Registrierung bekommen.

In dem Forum habe ich auch schon gesucht (daher die Information zu der Mindestrente), aber trotzdem danke für die Bemühungen :)

Was möchtest Du wissen?