Allergie gegen Kamillentee?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

So seltsam es vielleicht klingen mag: Kräutertees sind, wenn man sie längere Zeit regelmäßig nimmt, nicht so harmlos, wie man denkt. So warnt z.B. das Bundesamt für Rsikobewertung vor Kamillentee, Brennesseltee, Pfefferminztee usw. Kann man dort nachlesen. Und wie schon etliche geschrieben haben: Ja, auch gegen Kamille kann man eine Allergie entwickeln. Kann, muss nicht. Ist aber eher selten. Wie bei allen Allergien kann es auch in seltenen Fällen zu Atemproblemen kommen, dann sollte dringend ein Arzt (oder in akuten Fällen der Notarzt) sich darum kümmern.

Danke :)

@Siriusfee

Gern geschehen. Und Danke für den Stern. Aber viel wichtiger ist: Geht es Dir denn jetzt besser?

könnte sein, wenn du z.B. auf Kamillenpollen allergisch reagierst, dass du dann den Tee ebenfalls nicht verträgst.

Danke für Deine Antwort :)

Das ist durchaus möglich, lass Dich doch beim Allergologen darauf testen.

Bin am Donnerstag sowieso da, werde ich machen :)

Man kann gegen alles eine Allergie entwickeln. Setzte den Tee mal ab, dann wirst du evtl. merken ob du wieder besser Luft bekommst. Vielleicht auch das Zusammenspiel Frühling und Kamillentee. Ist für dich vielleicht zuviel. Nimm doch mal einen Pfefferminztee oder Mentholbonbon´s.

Danke ja, werde es mal mit einem anderen Tee versuchen .. :)

selbst kamille kann allergien hervorrufen. vllt solltest du jetzt auf diese teesorten verzichten. trink halt anderes warmes. schwarzen tee, oder heisse milch mit honig. hauptsache, du hälst den rachen imm feucht. auch bonbons lutschen.

Merci :)

Was möchtest Du wissen?