Alleine zum Arzt mit Krankenkassenkarte - sehen die Eltern das?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ärzte unterliegen der Schweigepflicht, wenn Du 16 bist, dürfen Sie Deinen Eltern ohne Einwilligung Deinerseits keine Informationen weitergeben. Wenn Du nicht privat versichert bist und die Rechnung an Deine Eltern gehen würde, erfahren sie davon eigentlich nichts. Am besten Du sprichst Dein Anliegen dennoch extra bei Deiner Ärztin/Deinem Arzt an, dann sollte das kein Problem sein, nicht dass es, falls Deine Mutter dort auch ist, heißt "Ah, Ihre Tochter war ja neulich auch hier, wie geht es ihr denn?"... Einfach mit Deiner Versichertenkarte hin und mache deutlich, dass es Dir wichtig ist, dass Deine Eltern nichts davon erfahren und dass die Schweigepflicht eingehalten wird. Frohe Weihnachten!

Wenn Du da hinwillst, bist Du alt genug das zu entscheiden und sehr vernünftig ! Mach es und nein das erfahren Deine Eltern nicht, es sei denn sie finden die Tabletten , oder Du verquasselst Dich ! In diesem Fall solltest Du das Ganze aber als völlig selbsverständlich präsentieren ! Denn das ist es ! Der Arzt hat Schweigepflicht ! Alles Gute und schöne Feiertage !

Ne deine Eltern erfahren nichts Dein Frauenarzt(ärztin) hat Schweigepflicht. Abgerechnet tun die Krankenkassen und Ärzte unter sich da bekommst du nichts oder deine Eltern nicht mit.

Es wird keiner erfahren, allerdings solltest du deine Ma ins Vertrauen ziehen. Denn wenn du mal aus Versehen die Pille in deinem Zimmer liegen lässt, oder deine Ma sonstwie beim Auräumen oder so, die Pille findent..........Dann hast du ein Riesenproblem, weil du das Vertrauen deiner Mutter missbraucht hast. Das könnte bedeuten, das deine Eltern "andere Saiten" aufziehen in Bezug auf deine Erziehung. Und solage du noch nicht mündig (18) bist, können die deine Eltern ganz schön einheizen.....

Vertrauen der Mutter mißbraucht, so ein Stuss.

Nein, erfahren werden sie es nicht, aber hab Vertrauen zu deinen Eltern. besprich es mit ihnen. Sie denken wie viele anderen Betroffenen, lieber die Pille, als ein ungewolltes Kind.

Was möchtest Du wissen?