Alle 4 Weisheitszähne kommen raus?

4 Antworten

Lass auf keinen Fall die OP nur mit Betäubung machen zu lassen. Du wirst sonst ein schreckliches Erlebnis haben. 

In der Klinik musst du wegen so einer kleinen OP auf keinen Fall bleiben, da ist es zuhause viel besser.

Also ich kann dich beruhigen, ich habe trotz riesengroßer Angst, nur gute Erfahrungen gemacht. Bei mir mussten damals alle vier Weisheitszähne herausoperiert werden und ich habe es mit Vollnarkose machen lassen, in der Praxis meines Zahnarztes, der Oralchirurg ist. Mir war das auch Recht so, weil ich schon ein paar Jahre zu diesem Arzt gehe und da auch immer sehr zufrieden bin. Für die Narkose kam ein Anästhesist, denn die dürfen Zahnärzte nicht machen. Du musst dich einfach im Internet erkundigen, welche Praxen in deiner Nähe Behandlungen in Narkose anbieten. Lass dich hier bloß nicht verrückt machen, wenn du ein gesunder Mensch bist, ist eine Narkose gar kein Problem. Ich hatte nach der OP auch keinerlei Beschwerden oder Schmerzen, obwohl ich vorher einige Entzündungen und Schmerzen hatte. Ich war danach auch nicht angeschwollen oder blau im Gesicht. Konnte bereits am nächsten Tag meinem Alltag normal nachgehen.  Bei mir wurden letztes Jahr im Februar alle vier herausoperiert. Ich würde dir unbedingt raten es unter Narkose machen zu lassen, damit du von der OP nichts bekommst. Vor allem gibt es bei Weisheitszahn OPs ja oft 6 Spritzen und mehr, u.a. auch sehr schmerzhafte in den Gaumen. Ich hatte wie oben bereits erwähnt nach der OP keinerlei Beschwerden mehr und auch gar keine Schmerzen und habe nichts von der ganzen Prozedur mitbekommen. Da ich keinesfalls erleben wollte, wie die Zähne herausgefummelt, am Kiefer gebohrt, gerüttelt, geknackt und gezogen wird, war die Narkose die beste Entscheidung überhaupt. Allerdings ist die Prozedur nur bei örtlicher Betäubung der Horror und ich persönlich würde davon abraten. Eine gute Freundin von mir war danach fix und fertig aufgrund der Geräusche und des Drucks, sowie das lange Öffnen des Mundes und dem Herumgewerkel des Zahnarztes. Narkosen sind für junge gesunde Menschen heutzutage mit einem sehr geringen Risiko verbunden und vor der OP findet ein Aufklärungsgespräch beim Narkosearzt statt, sodass du vor der Narkose keine Angst haben musst.  Ich habe 230€ dafür gezahlt und es auch überhaupt nicht bereut. Das war das Geld absolut wert. 

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Kieferchirurgen hier spürbar kompetenter sind verglichen mit Zahnärzten. Wahrscheinlich kann Dich der Arzt für etwa 3 Tage krankschreiben, wenn es für Dich sehr schlimm war.

Wenn es nicht irgendwelche Komplikationen gibt, gibt es keinen Grund für eine stationäre Aufnahme. Wenn alles klar geht, kannst du nach der OP gleich wieder nach Hause.

Bezeichnet man das schon als OP?

Weisheitszähne ziehn ist total easy. Tut halt nachher bissel weh, aber das ist absolut kein Grund dich stationär auf zu nehmen.

Ist man danach Krank geschrieben?

Auch eine Zahnextraktion ist eine OP. Also ein chirurgischer Eingriff. Wenn alle 4 Zähne auf einmal gezogen werden, kann man krank geschrieben werden. Du wirst, wenn die Wirkung der Betäubungsspritzen nachlässt, froh sein, mit Kühlpacks zu Hause sitzen zu dürfen.

Was möchtest Du wissen?