Alkohol für die Ohren (Ohrlöcher)? Oder was anderes?

5 Antworten

Zu den fachlich grossartigen Hinweisen, die hier schon gekommen sind: Wasserstoffperoxid ist eine giftige Substanz. Wenn Du die als Haarbleichnittel kaufst, wird Dir angeraten, das auf keinen Fall in die Augen kommen zu lassen oder zu verschlucken. Wie man dann auf die Idee kommen kann, das direkt ins Blut zu geben...

Alkohol ist an sich die bewährteste Desinfektion. Auch wenn es brennt: es ist kaum schädlch. Die meisten Desinfektionsmittel sind alkoholisch, auch wenn da nicht "Schnaps" drauf steht. Und sie haben einen viel höheren Alkoholgehalt als jedes Getränk (bis ca. 98 Prozent).

Mit einer Desinfektion von aussen kannst Du nichts erreichen, wenn Du eine innere Verletzung hast. Dabei ist es egal, welches Mittel Du benutzt. Desinfektion tötet Keime, das war's. Sie macht nicht alles "gesund". Was Du schilderst, ist eher eine Abstossungsreaktion auf den Fremdkörper, den Du immer wieder in die Wunde einsetzen willst. Das ist eigentlich natürlich und richtig. Dein Körper zeigt gesunde Abwehrreaktionen.

Wo genau hast du die Löcher? Ich hab ein zickiges Knorpelpiercing auch zum Verheilen gekriegt, in dem ich den Schmuck täglich im Alkohol aus der Apotheke desinfiziert habe. Kannst du noch etwas dazu schreiben wie du schläfst, ob die Haare immer dran hängen, wie du schläfst.

ja, ich schlaf eig. meistens auf dem bauch.. aber ich stütze auch schon oft meine ohren auf die hände oder kissen.. und ich habe manchmal offene haare und manchmal einen zopf.. ich habe auch mal gehört, dass das mit den haaren an den ohrlöcher nciht gut sein soll, oder soo.., aber alle meine freunde, die ohrringe haben, haben halt ganz normale ohren, da blutet oder eitert ncihts, sie können sogar modeschmuck tragen und die tun nie weh und meine müssen natürlich so sch-ße sein..

(Ich trage kein Modeschmuck, da mir meine Mutter gleich dazu abgeraten hat, da sie auch sehr empfindliche ohren hat)

Aber was mir noch aufgefallen ist, ich habe Ohrringe von Esprit, die auch teurer waren, die sind eig. ganz gut, also wenn sie (wie jetzt) wieder ganz schlimm sind, dann kann ich damit auch nichts mehr retten aber wenn sie sich wieder gebessert haben, sind die ohrringe ganz gut, aber ich habe auch noch andere ohrringe, die sind (steht jedenfalls auf der beschreibung des produkts) auch echtsilber und ich merke schon ziemlich, dass der Stoff irgendwie schlechter für meine ohren ist..

Obwohl ja sowohl die Esprit wie auch die billigeren (3 für 15 Euro) aus 925-er Silber bestehen sollen...ich verstehs nicht..

@AyumiGawa

Also: Es stimmt, offene haare bleiben am Ohhring hängen und die am Haar haftenden Schmutzpartikel gelangen in die Wunde. Was anderes ist ein "frisches" Ohrloch nicht. Du darfst den Schmuck nicht rausnehmen, da sich sonst der Eiter verkapselt. Es schließt sich die Wunde um den Eiter und der bleibt drin. Probier es doch mal mit kleinen Ringchen aus Titan http://www.wildcat.de/shop/artikel/titan-highline-basic-segmentring/aid:337793 . Vermutlich hast du einen Stecker bzw eine Creole mit Scharniere im Ohr. Das reizt zusätzlich. Und ein Tipp für deine jetzige Situation und für die Zukunft, wenn du noch andere Sachen am Ohr machen lassen willst - Ersetz das Kopfkissen durch ein Nackenhörnchen und leg das Ohr in das Loch. Das verhindert Reibung und Druck.

Also von reinem Alkohol würde ich abraten, das kann höllisch brennen. Ich würde dir raten, in der Apotheke nach Wasserstoffperoxid zu fragen. Das auf die Ohrlöcher auftragen und kurz wirken lassen. das schäumt und kann kribbeln, aber es brennt nicht. Und anschließend den Rest abwischen und dann desinfizieren. Wenn du noch ein anderes Desinfektionsmittel probieren willst, dann kann ich das Octenisept sehr empfehlen. Das brennt auch nicht oder so. Aber du kannst vorher auch mal beim Juwelier fragen, ob er noch andere Ohrringe hat. Vielleicht ist ja in deinen Nickel enthalten und du reagierst da allergisch drauf.

Wunddesinfektionsmittel aus der Apotheke, z.B. Octenisept. Hast du schonmal an eine Allergie gedacht? bzw. Schmuck aus Titan?

Mein erster Gedanke war jetzt, das du wahrscheinlich Schmuck trägst den du nicht verträgst.

Benutzt du Modeschmuck? Also unechtes, kein Gold oder Silber? Kein Chirurgenstahl?

Oder hast du vielleicht eine Nickelallergie? Alles mögliche Ursachen.

Von Alkohol würde ich abraten, das brennt nämlich wirklich. Ich kann dir nur das Antiseptikum Octenisept empfehlen, habe ich bei all meinen Piercings verwendet und nie Probleme gehabt.

Sollte es arg schlimm sein gerade, dann besorg dir in der Apotheke eine Tube Tyrosur-Gel, darin ist ein Antibiotikum enthalten das sich zur Behandlung von solchen Wunden sehr gut eignet.

Was möchtest Du wissen?