Akute Gastritis 3 Wochen lang?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Naja, wahrscheinlich warst Du beschwerdefrei aber noch nicht ganz auskuriert. Und dann hast Du Dir mit Deinem Weihnachtsessen einen Rückfall erteilt.

Ich würde mal die nächste Woche ganz brav sein und auch in Zukunft vernünftig essen, denn so eine Gastritis kann auch chronisch werden oder schlimmstenfalls ein Magengeschwür werden.

Deine Magenschleimhaut kannst Du übrigens sehr gut stärken mit einer Mischung aus 50% Buttermilch und 50% Möhrensaft. Das hilft sogar auch sofort etwas gegen die Beschwerden. Das Vitamin A aus der Möhre ist ein wichtiger Bestandteil der Schleimhäute. Diese Empfehlung habe ich mal von meinem Hausarzt bekommen, als ich auch eine Gastritis hatte und das hat super geholfen.

Ansonsten solltest Du erst mal alles meiden, was süß, fettig oder stark gewürzt ist. Wenn sich das nicht in ein paar Tagen fängt, würde ich aber noch mal zum Arzt gehen.

zeigen, ob die gastritis ausgeheilt ist kann nur eine magenspiegelung, die sollte gemacht werden. und wie sushi schon richtig schrieb ist es auch so, dass mangel an magensäure (durch die medikamente) durchaus die selben symptome verursachen kan (aber nicht muss!) wie eine gastritis selber.

also bitte zum arzt, eine spiegelung vornehmen lassen und dann weitersehen.

Hallo Carlita

Das kann natürlch schon sein, dass Du noch was spürst und wenn Du dann natürlich nach so langer Schonkost etwas schwer verdauliches gegessen hast, kann es schon sein, dass Dein Magen dadurch wieder etwas rebelliert!

Wenn Du bis jetzt diese Tabletten gut vertragen hast, kannst Du sie schon nochmal nehmen, abetr wirklich nur jetzt über die <feiertage, da spricht nichts dagegen, vorausgesetzt natürlich, dass Du sie verträgst, dann geh am Dienstag nochmal zum behandelnden Arzt insofern es bis dahin geht, sonst müsstest Du dann zum Notarzt, das kannst nur Du selber beurteilen!

Ich wünsche Dir gute Besserung! L.G.Elizza

Hast Du schon mal überlegt, ob Du die Medikamente verträgst? Ich habe davon regelmäßig Druckgefühle bekommen. Die mangelnde Magensäure führt nämlich auch dazu, dass sich der Magen mangels ordnungsgemäßer Verdauung nicht richtig entleeren kann. Hast Du auch Aufstoßen? Mein Arzt hat mich dann auf Säurehemmer (Ranitidin 150)umgestellt. Die sind besser verträglich.

Ja ich ahbe auch Aufstoßen aber nciht saures, sondern zum Beispiel nachdem ich Wasser trinke. Ich ahbe auch schon überlegt b es nicht jetzt an den Mdikamenten liegt, weil ich davon solange was nehme hat mein Magen jetzt zu wenig Magensäure. Als ich gestern erbrochen hatte, hatte ich das Gefühl das da garkeine Magensäure vorhanden war, als ob das nur das war was ich gegessen hatte. Man schmeckt das ja, die Magensäure. Ich hatte gestern als ich die Übelkeit hatte auch so ein komisches Gefühl im Magen außer diesen druck noch so ein brennen aber das kam nciht von der Mgensäure.

Meinst du ich soll die Tbletten bis Dienstag mal weg lassen und dann Dienstag zum Arzt und mir andere verschreiben? Ich ahbe angst, dass wenn ich sie weg lasse mein Mgen wieder weh tut. :)

@Carlita19

Versuche doch mal, die Tabletten wegzulassen. Und iss nur leicht verdauliche Kost. Sprich am Dienstag mal die dem Doc über Deine Beschwerden.

Pantoprozol und Omeprazol sind doch Säurehemmer.

@lapatata

Das sind Säureblocker!

Das ist nicht normal, geh nochmal zum Arzt. Mit einer Magenspiegelung kann man der Sache intensiver auf den Grund gehen (zb. Helicobacter infektion).

Hilfe. Gastritis scheint nicht weg zu gehen! Übelkeit, Schwäche und Schmerzen?

Hallo liebe Leute, Habe seit ca 3 Monaten eine akute Gastritis und bekam Protonenpumpenhemmer Omeprazol danach pantoprazol. Habe sie ca am 14.8. abgesetzt weil ich Angst hatte abhängig von ihnen zu werden. Meine Hausärztin meinte das es dauert bis die Gastritis weg geht und dass ich zu einer psychologischen Beratungsstelle gehen soll, da die Gastritis sehr wahrscheinlich durch Stress und Probleme entstanden ist. Da ich aber immer wieder diese Schmerzen habe und mir schwindelig ist und immer was dazwischengekommen ist, bin ich dort noch nicht gewesen. Meine persönlichen Probleme haben sich aber verringert jedoch nicht die körperlichen. Ich habe seit Wochen abwechselnd mal schwach bis starke Bauchweh meistens oben. Später kamen nun auch Rückenschmerzen dazu und piksen mal in der Rechten mal in der linken Brust. Ich weiß mir langsam nicht mehr zu helfen und will keine Pillen mehr schlucken , da ich ab und zu eine buscopan und schmerztablette einnehmen muss weil es so schmerzt. Habe den Internisten wo ich die magenspiegelung gemacht habe gefragt ob ich mich beim essen und trinken einschränken soll, der meinte ich kann alles essen was mir bekommt und brauch mich nicht einschränken. Da im Internet die Foren voll von Schonkost und Tee trinken bei Gastritis ist, folgte ich aber auch deren rat. Hab zwischen den Monaten ab und zu mal wieder was gegessen was nicht so ratsam ist nach dem Internet wie Marmelade und Burger. Unabhängig davon ging es mir einen tag schon so gut das ich dachte ich sei geheilt. Nun sind die Beschwerden aber wieder schlimmer geworden und ich schränke mich wieder mehr ein, da ich aber nicht vom Fleisch fallen will es ich auch ab und zu Nudeln mit Soße oder Kartoffel Gerichte. habe zudem nun auch magentabletten gegen übersäuerung bzw. Sodbrennen genommen. Aber irgendwie scheint nichts zu helfen. Will auch nicht mehr meinen Freund mit ,, Mir ist schlecht und ich habe Bauchweh '' in den Ohren liegen da es nun wirklich schon sehr lange so geht. Ich mache mir sorgen das es vielleicht noch etwas anderes ist und habe zudem nächste Woche ein Termin zur Schilddrüsenuntersuchung, da ich vor kurzem auch paar mal herzrasen von 120 zu 120 hatte, welches sich aber nach dem weglassen von den Protonenpumpenhemmern verringert hat. Ich hoffe sehr ihr könnt mir weiterhelfen! Bin für jede Antwort dankbar! lieben Gruß Mina

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?