Akupunktur. Tut es weh?

5 Antworten

Hallo Minaaxm,

die kleinen Nadeln zwicken etwas, aber das ist wirklich nicht der Rede wert und nur ganz kurz. Einen Mückenstich spürst Du länger (Das ist jetzt ernst gemeint!)

In der Vergangenheit wurden mir 3 x Nadeln gesetzt, und zwar

einmal im Gesicht wegen anhaltender Zahnschmerzen (Die Schmerzlinderung trat binnen einer halben Stunde ein),

das zweite Mal hatte ich einen "steifen Hals", die Beweglichkeit war nach gut 10 min wieder vorhanden,

das dritte Mal hatte ich Schmerzen in den Händen und erhielt Nadeln im Unterarmbereich gesetzt, die mich auch von meinen Beschwerden befreit haben.

Also, ich kann Dir Akupunktur aus eigener Erfahrung wirklich sehr empfehlen.

Vielen Dank. 💗

PS. Ich arbeite in einer Klinik für Innere Medizin und hätte auch auf Schulmedizin zurückgreifen können, habe es aber nicht.

Die meisten Menschen haben schon Erfahrungen mit Nadeln z.B. bei Injektionen und Bluttests gemacht. Akupunkturnadeln haben jedoch wenig Ähnlichkeit mit diesen,denn sie sind um ein vielfaches feiner und dementsprechend flexibel undbiegsam. Beim einstechen der Akupunkturnadel wird oft ein Gefühl des Kribbelns,ein dumpfes leichtes Schmerzgefühl oder eine leichte Elektrisierung beschrieben. Während der Behandlung empfinden die meisten Patienten einangenehmes Gefühl der Entspannung oder schlafen ein. Oft berichten die Patienten, dass sich nicht nur eine bestimmten Kondition verbessert hat,sondern dass sie auch mehr Energie, ein besseres Wohlbefinden und einen besseren Schlaf haben. 

Mehr Infos gibts unter 9palacestcm FAQ

Es ist unangenehm aber tut nicht weh . Mehr Druckgefühl .....

ne.. es sei denn du bist extrem empfindlich aber ne tut nicht weh 

Ne, empfindlich bin ich nicht. Danke ☺︝

bei mir hat es nichts geholfen, es tut nur winbisschen weh, kannst aber schon aus halten :-)

Was möchtest Du wissen?