Ätherische Öle (trinken)?

5 Antworten

Hallo GarciaScur,

Erst einmal:

Du hast das Thema "Homöopathie" getaggt. Damit hat Deine Frage aber gar nichts zu tun. - Wobei der Irrtum, dass es sich um Homöopathie handele, wenn mal "was Pflanzliches" nimmt, weit verbreitet ist. Das stimmt aber nicht, Homöopathie ist nicht einmal Naturheilkunde, weil keineswegs nur natürliche Ausgangsstoffe verarbeitet werden. In der Homöopathie werden die auf dem Fläschchen aufgedruckten Stoffe beim Herstellungsprozess so weit verdünnt, dass sie meist überhaupt nicht mehr im Endprodukt enthalten sind. Homöopathen glauben, dass das der Wirksankeit nicht schadet, weil sie beim Verdünnen schütteln. Naturwissenschaftlich ist das nicht haltbar.

Du willst aber ein ätherisches Ingweröl... anders als in einem Homöopathikum sind da also wirklich pharmakologisch wirksame Inhaltsstoffe - eben die ätherischen Öle des Ingwers - enthalten. Wahrscheinlich sogar konzentriert. Und damit wirksam.

An dieser Stelle gilt es auf einen zweiten weit verbreiteten Irrtum hinzuweisen: Nur weil ein Produkt rein pflanzlich ist, bedeutet NICHT, dass es nicht schaden kann. Viele meinen, "pflanzlich" und "natürlich" wären Synonyme für "nebenwirkungsfrei" und "gut für mich" oder "kann ja gar nicht schaden".

Dieser Irrtum vergisst, dass einige der giftigsten Stoffe überhaupt völlig natürlich in Pflanzen vorkommen. Allergiker können ein Lied von den heftigen Nebenwirkungen singen, die selbst kleine Dosen pflanzlicher Produkte auslösen können. Man denke etwa an Nussallergiker.

Ätherische Öle sind keineswegs harmlos:

https://www.drpabel.de/Wissen/Tipps/Atherische_Ole

Ich zitiere aus den dort wiedergegebenen Hinweisen des Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin:

...obwohl die ätherischen Öle z.B. bei Erkältungen und grippalen Infekten als wohltuend und symptomlindernd empfunden werden, macht auch bei ihnen die Dosis das Gift. Das zeigen schwere Vergiftungsfälle bei Kindern, die immer wieder durch - zumeist falsch angewendete - ätherische Öle verursacht werden. Das BgVV appelliert deshalb dringend an Eltern, pflanzliche Duftstoffe bei Kindern mit großer Vorsicht und nur entsprechend ihrer Zweckbestimmung anzuwenden.Ätherische Öle zeichnen sich besonders durch ihre toxischen Wirkungen auf das zentrale Nervensystem, die Nieren und die Atemwege aus. Hinsichtlich ihrer Wirkungsstärke auf den Menschen bestehen erhebliche Unterschiede. Sehr giftig sind z.B. Kampher, Eukalyptus- (Cineol) und Pfefferminzöl (Menthol). Etwas weniger giftig sind Terpentinöl, Orangen-/Zitronenschalen-, Teebaum- und Nelkenöl. Relativ ungefährlich sind kosmetische Produkte wie Parfüms, Cremes, Seifen usw., bei denen der Anteil an ätherischen Öle meist gering ist und im Hinblick auf Vergiftungen vernachlässigt werden kann.

Vorsicht ist dagegen geboten bei Produkten, die hohe Anteile an stark giftigen ätherischen Ölen enthalten. Dies sind z.B. Chinaöle, wärmende Einreibungen oder Balsame, durchblutungsfördernde Sportsalben, spezielle Badeöle oder Erkältungsbäder, Duftöle zur Raumluftverbesserung oder zur Aromatherapie und auch verschiedene Verdünner auf Citrusbasis, z.B. für Biolacke. Werden diese Produkte versehentlich eingenommen, kann es zu schweren Vergiftungen kommen...

Also: Du solltest zuerst mal prüfen, ob Dein Ingweröl überhaupt zur Einnahme vorgesehen ist... oder ob es nur für Duftlampen oder nur zur äußeren Anwendung (etwa auf den Schläfen) vorgesehen ist. Ätherische Öle sind eben nicht harmlos, wenn man sie falsch anwendet.

Ingwer kannst Du am besten einfach als "Ingwer" zu Dir nehmen: Es gibt ihn überall spottbillig in den Obst/Gemüseabteilungen gut sortierter Supermärkte. Du kannst eine seeeehr kleine Menge fein würfeln und in Soßen und Salaten als Würze nehmen - obacht: scharf! Oder Du kochst ein etwa 2 cm langes Stück der Wurzel etwa 10 Minuten in Wasser zu Ingwertee. Verdünnt und etwas gesüßt schmeckt der sehr gut.

Wenn Du das so machst und nicht zu viel davon nimmst, ist es auch wirklich gesund.

Einfach irgendwelche ätherischen Öle hinter die Binde zu kippen, weil man sich einredet "pflanzlich also harmlos" ist dagegen kein guter Plan.

Grüße

Wie danke für die lange Antwort aber ich werde mal 1 Tropfen versuchen die ganzen Pharma Sachen sind immer noch viel giftiger glaub mir

@GarciaScur

Wie giftig etwas ist, hat halt nichts mit Glauben zu tun.... ;-)

Etherische Öle sind schon sehr kräftig, ein Tropfen davon dürfte etwa einem Eßlöffel frisch geschabtem Ingwer entsprechen. Wenn es Dir schmeckt, dann spricht aber nichts dagegen, daß Du es probierst. Fang aber sicherheitshalber mit einem halben an.

Jo auf jeden vielen dank

Nein - bitte ätherische Öle NIE pur nehmen! Das ist wegen der Konzentration sehr gefährlich! Was ich kenne und auch anwende, ist, mir ein Einnahmefläschchen mit Öl (Sonnenblumen- mit etwas Weizenkeimöl) herzustellen, in das ich 2-3 Tropfen des puren äth. Öls tröpfele. Das Verfahren nennt sich Oleo in Oleum. Bitte darauf achten, dass es immer naturreine Öle, am besten in Bioqualität, sein müssen. Davon kannst du dann unbedenklich etwas auf die Zunge oder den Handrücken tropfen und einnehmen.

Ingweröl habe ich noch nie versucht, denn Ingwer selbst ist ja schon so teuflisch scharf, dass mir ein rohes Ingwerstückchen schon genügt, um mir fast ein Loch in die Zunge zu brennen. Am liebsten bereite ich mir einen Tee damit zu.

Etwas Gutes mit einer Mischung äth. Öle in Öl habe ich sogar immer in der Tasche dabei: JCH-Öl. Da braucht man keine anderen Antibiotika mehr, es ordnet das ganze Innenleben und schmeckt sogar.

Reines Olivenoel, nicht hoeher im Saeuregehalt 0,3 % und du wirst 100 Jahre alt.

Baguettebrot dazu. -Schinken vom spanischen schwarzen Schwein dazu, lecker-

@zetra

und was dann? Jodel gut - alles gut?

@Spielwiesen

Ich sehe in unserm Austausch von Erfahrungen einmal nicht den Ernst der Dinge, die hier Ruepel ablassen, somit war ich bereit, hier einmal meine bescheidene Meinung zu aeussern. Schoenen Gruss von der False Bay, zetra.

@zetra

Ja danke - und das Olivenöl meintest du als Trägeröl für ätherische Öle, oder? (mit Bezug auf die Frage?)

@Spielwiesen

Nein, fuer die Bekoemmlichkeit und der Qualitaet von Esswaren. Ein grosses Problem unserer Zeit. Geiz ist Geil. Wer solch einen Slogan hier vertritt, dem ist nicht zu helfen.

Von aeusserlicher Anwendung der Oele, habe ich leider keine Ahnung, ich gucke lieber auf die inneren Werte, damit bin ich bis jetzt gut gefahren.

Ein Ausflug ins Seelenleben, wird viel zu wenig betrieben.

@zetra

Vielen Dank! Ein schöner Ausflug! Olivenöl gehört schließlich zu den entzündungshemmenden Ölen und wird im gleichen Atemzug wie Omega 3-Fette empfohlen, um langfristig gesund zu bleiben.

Was würdest du empfehlen, um dieses Olivenöl mit einem Säuregehalt von max. 0,3 zu finden? (Ich habe nicht wirklich Ahnung davon)

@Spielwiesen

Wir wuerden abdriften. Viele Km. bin ich in Spanien gefahren, um eine Oelmuehle zu finden, die nicht mischt, sondern eine Ernte fuer sich presst.

Das erste Oel, welches fast von alleine fliesst, ist das `Beste`. Die Angabe der Saeure bezeichnet dazu eine hohe bekoemmliche Qualitaet. Wer damit arbeitet fuer Salate, einfachngeroestetes Weissbrot eintunkt, der lebt gesund. Die 100 Jahr waren nur ein Richtmaas, wer will, der kann auch noch laeger machen, fragt sich nur warum?

http://www.manager-magazin.de/lifestyle/genuss/olio-award-die-besten-olivenoele-der-welt-im-feinschmecker-test-a-1095112.html

Im Netz kann man sich auch ueber Olivenoel gut belesen. Es lohnt sich.

@zetra

Hab vielen Dank. Aber schade: ich drifte gern ab! (DAS ist der Mehrwert gelegentlich hier bei GF)!

Ich bin schon dermassen reingefallen mit teurem Olivenöl, dass ich nicht weiß, wie ich überhaupt jemandem vertrauen kann. Prosa allein reicht da nicht mehr! Vielleicht muss ich mal zu Fuß durchs Land pilgern und probieren....! Aber das macht allein keinen Spass - egal ob 100 oder darüber!

@Spielwiesen

Damit stehst du nicht alleine. Wir sind noch ein Paar und haben die halbe Welt unter den Fuessen uns gegoennt. Jetzt sind wir in Somerset West vor Anker gegangen und ich halte Kontakt zur DE Sprache, so gut es geht.

Eine Freundin von uns, diese Aerztin wohnt in Spanien mit zwei Hunden auf einer Finca, sie faehrt regelmaessig rueber nach Benin und arbeitet dort im Team eines Projektes mit. um dort Frauen zu helfen. Hier bei GF habe ich das vor kurzer Zeit einmal eingestellt.

Wenn ich richtig vermute arbeitest du auch, oder hast, in diesem Genre?

Gerade kommt wider ein Dampfzug aus Kapstadt heraus mit Touristen. Sie fahren ins Hottentottengebirge, dort gibt es Weinfarmen.

Am Nachmittag kommen sie hier wieder durch, leicht angesaeuselt.

@zetra

Oha, spannend - da muss ich jetzt erstmal recherchieren, um alles zuzuordnen. Herrlich: vor Anker gegangen! Bis später!

@zetra

Dank Google Maps habe ich einen kleinen Ausflug zu dir gemacht - zusammen mit dem, was ich im Fernsehen schon dazu gesehen habe, ergibt sich jetzt ein Bild. Danke dafür und noch einen schönen Sonntag! Schönen Gruß v. Anne

Hallo!

Das wirst du ganz schnell freiwillig sein lassen, wenn du es ausprobierst! Du könntest es ganz stark verdünnen und dann testen. Das Öl enthält den Stoff, der den Ingwer so scharf macht.

Für die Gesundheit ziehe ich durch die Pharma muss gestoppt werden !!!

@GarciaScur

Was für dummer Beitrag Facepalm...

In Wasser Vieleicht mal beginnen paar Tropfen

Das etherische Öl ist nicht dasselbe wie der Scharfstoff! Das Öl besteht ja aus flüchtigen Stoffen, die das Aroma bestimmen, die Scharfstoffe sind dagegen nichtflüchtige Harze. Man kann aus Ingwerwurzeln zwar ein Oleoresin gewinnen, das beide Komponenten enthält, aber das ist dann eine andere Baustelle.

http://gernot-katzers-spice-pages.com/germ/Zing_off.html#const

Ätherische Öle sind mehr für die äußere Anwendung gedacht. Also, mach dir lieber etwas auf die Hand und riech daran. Wirksam ist nämlich vor allem die Assoziation mit dem Geruch! Und Placebo.

Wenn dir eine innere Aufnahme lieber ist, nimm einen Tee.

Okay danke steht eben hochkonzetriert und Natur belassen darum dachte ich könnte von Tropfen unter Zunge profitieren wegen hoher konzetration

@GarciaScur

Nur, weil es aus der Natur kommt ist es nicht ungefährlich.

Hochkonzentriert ist eigentlich eher ein Alarmsignal. Ingwer ist recht scharf, wenn hochkonzentriert, das kann den empfindlichen Mundraum verletzen, zumindest wehtun!

Was möchtest Du wissen?