Ätherische Öle für Kinder verboten?

5 Antworten

So ein Unfug!

Es gibt speziell Öle für Babys und Kinder! Natürlich darfst du nicht alle nehmen und auch auf die Intensität achten, aber prinzipiell gibt es da genug Möglichkeiten.

Besonders für die Schwangerschaft und Pflege von Kleinkindern

/Babys und Kindern habe ich ganze Produktreihen gefunden, welche einfach der Hammer sind!

Schau mal auf youngliving.com

ansonsten schreib mir einfach nochmal privat dann kann ich dir ein bisschen was dazu erklären 😊

Ich habe schon mal in einem Bericht von einem möglichen Zusammenhang mit dem plötzlichen Kindstod gelesen, finde leider die Quelle nicht mehr. Auch von der Hebamme wurde mir entschieden abgeraten, auch von den Mitteln extra für Kinder. Häng ein Säckchen mit frischen, geschnittenen Zwiebeln in die Nähe vom Bettchen, das ist ungefährlich.

Ätherische Öle sind nichts für Kinder-Nasen

Die nass-kalte Jahreszeit ist wie ein Ping-Pong-Spiel: In Kindergärten und Schulen hüpfen Viren und Bakterien von einem Kind zum anderen. Ist erst eins mal krank, haben gleich alle was davon. Eltern zücken dann gerne Erkältungssalben und Badezusätze. Doch, Vorsicht! Ätherische Öle sind für Kinder nicht ungefährlich

richtig. Die können zu Erstickung führen, verursacht durch Atemirritation oder Atemwegsreizung. Man kann jedoch mal ein Tröpfchen Lavendel von Weleda einsetzen - jedoch nicht direkt auf der Haut. Brustwickel haben wir manchmal gegeben aber auch die muss man richtig anbringen. Von Welda gibt es ein Schnupfenbalsam, das trägt man auf dem Nasenrücken auf, das ist wirklich empfehlenswert. Von Babix etc. die Finger lassen!

Es gibt von Tetesept sogar ein Erkältungsbad für Kinder. Alleridngs wird eher Thymianöl zur Inhalation empfohlen als Eukalyptus...

Was möchtest Du wissen?